Hohe Auszeichnungen für langjähriges Engagement von Feuerwehrleuten

40 Jahre im aktiven Dienst

Geehrte Brandschützer: Über die Auszeichnungen für langjährige aktive Dienstzeiten in der Freiwilligen Feuerwehr Fuldatal freuen sich Gemeindebrandinspektor Stephan Bader (von links), Torsten Seeger, Uwe Polikowski, Thomas Becker, stellvertretender Gemeindebrandinspektor Erich Ueckert, Walter Ullrich sowie Bürgermeister Karsten Schreiber. Foto: Brandau

Fuldatal. Im Rahmen der Jahreshauptversammlung der Fuldataler Feuerwehr standen auch einige Beförderungen und Ehrungen auf der Tagesordnung. So wurde der Gemeindbrandinspektor Stephan Bader von Bürgermeister Karsten Schreiber zum Oberbrandmeister befördert.

Für 15 Jahre aktiven Dienst in der Fuldataler Feuerwehr erhielten Jugendfeuerwehrwart Martin Stahl und Jan Bader die Wappennadel der Gemeinde Fuldatal verliehen. Für zehnjährige aktive Mitarbeit in besonderer Funktion bekamen Armin Scheklinski und Dieter Helferich die bronzene Wappennadel. Mit der silbernen Wappennadel wurde Reiner Werner für seine zehnjährige Tätigkeit als Wehrführer ausgezeichnet.

Für das Land Hessen ehrte Kreisbrandmeister Hans Röntgen langjährige Mitglieder mit dem Brandschutzehrenzeichen. Für 25 Jahre aktiven Dienst erhielten Torsten Seeger und Uwe Polikowski das silberne Brandschutzehrenzeichen am Bande, während Walter Ullrich für 40 Jahre aktiven Dienst das goldene Brandschutzehrenzeichen am Bande verliehen wurde. Im Bereich der Jugendfeuerwehr wurde Andre Makarowski mit der Florianmedaille in Silber geehrt.

Von Werner Brandau

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.