Seit 150 Jahren wird gesungen: Liederkranz in Bergshausen feiert Jubiläum

+
Liederkranz in Bergshausen

Fuldabrück. Sangesfreudige Männer fanden sich in Bergshausen vor 150 Jahren zusammen, um den Chorgesang zu pflegen. Am Freitag, 13. Juni, wird das Jubiläum nun im Bürgerhaus gefeiert.

Mit dem Lied „Brüder reicht die Hand zum Bunde“ hatte die Sänger-Ära im Jahre 1864 begonnen, sie dauert bis heute an. Geprobt wurde am Sonntag, Geselligkeit und Gemeinschaft hatten von Anfang an einen wichtigen Stellenwert.

1890 wurde ein zweiter Chor, der „Liederkranz“, gegründet, 1933 allerdings von den Nazis verboten und aufgelöst. Kriegsbedingt wurde mit dem Chorgesang in Bergshausen 1942 bis 1948 ausgesetzt. Später wurden jedoch sogar Operetten einstudiert und mit großem Erfolg aufgeführt.

Nachwuchssorgen führten 1974 dazu, den ursprünglichen Männerchor in den gemischten Chor „Liederkranz“ umzuwandeln. Ebenso wichtig wie die Freude am gemeinsamen Singen war und ist den Mitgliedern die Geselligkeit.

Es wurden Wein- oder Karnevalsfeste gefeiert, als „Fullepiffer“ machten sich einige Sänger in außergewöhnlichen Kostümen im Landkreis einen Namen. Bis heute begleitet der Liederkranz innerhalb der Gemeinde zahlreiche Veranstaltungen und nimmt an Konzerten der Söhregruppe teil.

Die Mitglieder zeichnen sich durch Kontinuität aus. Geleitet wird der Verein seit 44 Jahren von Günter Nägel und Herbert Günther, beide sind seit über 60 Jahren im Verein aktiv. Von den 69 Mitgliedern haben viele bereits das 70. Lebensjahr überschritten, der 80-jährige Helmut Scharmann leitet den Chor seit inzwischen mehr als 40 Jahren.

„Der Verein stützt sich auf diese Urgesteine, aber wir wünschen uns dringend auch neue Mitglieder, damit es mit dem Chor auch in den kommenden Jahren weitergeht“, erklärt Wolfgang Marth vom Festausschuss.

Anlässlich des 150-jährigen Jubiläums lädt der Chor alle Bürger zum Festabend am Freitag, 13. Juni, um 19 Uhr ins Bürgerhaus in Bergshausen ein. Der Eintritt ist frei.

Von Sabine Büntig

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.