Traditioneller Neujahrsempfang des TV 1894 Simmershausen

66 Jahre Vereinstreue

Erster Tag als neuer Bürgermeister: Karsten Schreiber.

Fuldatal. Zum traditionellen Neujahrsempfang lud der TV 1894 Simmershausen am ersten Tag des neuen Jahres in das Haus der Vereine in Simmershausen. Ehrengast war Karsten Schreiber (CDU), der seit gestern Fuldatals Bürgermeister ist.

Pressewart Mario Schirmer nutzte die Gelegenheit, um das Jahr 2012 in seiner Rede Revue passieren zu lassen und auf zukünftige Veranstaltungen zu blicken.

Höhepunkt des Tages war die Ehrung verschiedener Mitglieder des Vereins, die für besondere Tätigkeiten Ehrenurkunden und Anstecknadeln erhielten. Ausgezeichnet wurden Uwe Sauerland, Schriftführer des TV Simmershausen, Mario Schirmer, Pressewart, und Andreas Kiehne, Leiter der HSG Fuldatal. Roland Tölle vom Landessportbund Hessen überreichte die Urkunden.

Robert Schröder, Abteilungsleiter Tischtennis, erhielt seine Urkunde von Ulrich Dunkel vom Tischtennis Sportkreis Kassel, unter anderem für seine Arbeit im Vorstand und als Kassenwart. Die höchste Auszeichnung, die der Verein vergeben kann, erhielt Gerhard Eberhardt, der auch „Mister Handball“ genannt wird, für sein Vereinslebenswerk. Er ist nun Ehrenmitglied des TV.

Eberhardt trat 1947 als Zwölfjähriger in den Verein ein. Zunächst war er im Musikzug tätig, später wechselte er in die Sparte Handball, wo er 33 Jahre Abteilungsleiter war. „Auch jetzt noch, nach 66 Jahren, ist er dem Verein treu verbunden“, sagte Schriftführer Uwe Sauerland in seiner Ansprache. „Ohne ihn können wir uns den TV Simmershausen nicht vorstellen.“

Gerhard Eberhardt sagte dazu, dass eher seine Frau diese besondere Auszeichnung verdient hätte. „Sie hat das alles all die Jahre ohne zu meckern mitgemacht.“(ptz)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.