Kulturtage: Drei Jazz-Bands spielten im Waldhotel Schäferberg für- und miteinander

Jam-Session vom Feinsten

Eingespielt: Dieter Werner (von links), Gregor Killian, Bela von Serenyi und Jürgen Sprenger von der Band Hot Four sind seit 2005 eine Band. Fotos: Ziemann

Espenau. Eine Jam-Session vom Feinsten bot sich den Zuschauern am Sonntag bei den Espenauer Kulturtagen im Waldhotel Schäferberg.

Die „New Orleans Copycats“, „Papa Belas Dixie Kings“ und die „Hot Four“ sorgten für Stimmung und spielten traditionellen Jazz aus den 1920ern.

Nachdem die Bands ihre Auftritte hinter sich hatten, folgte im zweiten Teil der Veranstaltung eine Jam-Session. Die Musiker improvisierten gemeinsam und spielten Klassiker wie „Ice Cream“ von Chris Barber.

Für Dieter Werner, Hobbymusiker und Bandleader der „Hot Four“ ist der Jazz ein Hobby. „Ich habe mir alles was ich kann selbst beigebracht“, sagt der 69-Jährige. Neben Werner, der singt, Klarinette und Saxophon spielt sowie Hobby-Musiker Bela von Serenyi mit seinem Banjo, bereichern auch Berufsmusiker die Hot Fours. Gregor Killian spielt mit seinem Piano in zwölf Bands in ganz Europa. Jürgen Sprenger leitet verschiedene Orchester und spielt in den höchsten Tönen Trompete. „Keiner spielt so hoch wie er, manchmal zerspringen sogar Gläser“, sagt Werner. Für die Band seien diese Musiker ein großer Gewinn.

Doch der Bandleader muss sich hinter diesen nicht verstecken. Er blickt auf 30 Jahre Erfahrung in verschiedenen Bands zurück und tritt bis zu sechs Mal im Monat auf.

Seine Liebe zum Jazz teilt er mit seiner Frau. „Wir beide sind früher im VW-Bus in alle Städte Europas gefahren und haben Flohmärkte und Bibliotheken abgeklappert, um unser Jazz-Archiv mit Noten, Schallplatten und Büchern zu bereichern“, erzählt der Pensionär. Mittlerweile habe sich eine Sammlung mit 1500 Büchern angehäuft.

Von Theresa Ziemann

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.