Schützenverein belohnte gute Schützen

Für jeden Treffer gab es ein Osterei

Gut gezielt ist halb getroffen: Andreas Witzel (links) und sein Bruder Matthias beim Ostereierschießen in Eschenstruth. Foto:  Hartung

Helsa. „Jeder Schuss ins Schwarze wird mit einem Osterei belohnt“, sagte Andreas Witzel. Er ist Vorsitzender des Schützenvereins Eschenstruth, dem Veranstalter des Ostereierschießens am Karfreitag.

Mittlerweile hat die etwas außergewöhnliche Veranstaltung schon Tradition in Eschenstruth, an der nicht nur die 110 Mitglieder des Schützenvereins teilnehmen durften. „Bei uns darf jeder mitmachen“, erklärte Witzel. Geschickte Schützen hätten sich hier schon ihren gesamten Ostereiervorrat erschossen.

Für einen kleinen Kostenbeitrag hatten die Teilnehmer fünf Schuss frei. Für jeden Treffer ins Schwarze bekamen sie ein bunt bemaltes Ei. Insgesamt standen 1000 Ostereier bereit, die auch alle benötigt wurden. Auch Gerhard und Martina Wagner waren „aus Spaß an der Freude“, wie sie sagten, aus Sankt Ottilien zum Ostereierschießen gekommen. „Ich habe leider nicht ins Schwarze getroffen“, erzählte Martina Wagner.

Dafür hatte ihr Mann ein ruhiges Händchen und viermal getroffen. Auch Matthias Witzel hatte einen guten Eiervorrat erschossen. Kinder unter zwölf Jahren durften mit einem Lichtpunktgewehr am Spiel teilnehmen. Für den Hunger zwischendurch gab es Kaffee, Kuchen und Leckeres vom Grill. (pth)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.