Karnevalisten der GCG stellten neue Tollitäten vor

Jetzt regieren Regina und Michael

+
Die neuen Regenten: Regina I. und Michael I. stehen in der Seesion 2012/2013 an der Spitze der Großenritter Karnevalisten.

Baunatal. Prinz Michael I. und Prinzessin Regina I., bürgerlich das Ehepaar Hennig – das sind die neuen Tollitäten der Großenritter Carnevalsgemeinschaft (GCG).

Umrahmt von einem kleinen karnevalistischen Programm, wurde das Herrscherpaar der Session 2012/2013 am Sonntag in der voll besetzten Großenritter Kulturhalle vorgestellt.

Die Hennigs gehörten seit vielen Jahren zu den Sützen der GCG, so schreibt 2. Vorsitzender Dietrich Geißer in einer Pressemitteilung. Prinz Michael I. ist Tänzer im Männerballett, zuständig für den Auf- und Abbau bei Karnevals- und Turniersportveranstaltungen und inzwischen schon in der zweiten Session Sänger bei „Babsi und die Schlagerboys“. Prinzessin Regina I. ist seit vielen Jahren bei den Elferratsfrauen aktiv und eine Stütze in der GCG Showgruppe „Die Faltenmariechen“.

Ehrungen

Auch Ehrungen gehörten zum Karnevalsauftakt im Großenritter Narrentempel. Heiko Rudolph (Kassel), Präsident des Karneval-Verbands Kurhessen, zeichnete für langjähriges ehrenamtliches Engagement Anja Köhler mit der Damenbrosche in Silber sowie Michael Hennig und Peter Jurkscheit mit dem Karlsorden aus.

Jürgen Möller (Ahnatal), Präsident der Interessengemeinschaft Karneval Nordhessen, ehrte Pia Geißer und Heidi Grünhagen mit dem IKN-Orden – ebenso der Lohn für viele Jahre Engagement im Ehrenamt.

Gefühl im Spiel

Für das alte Prinzenpaar, Petra III. und Uwe II., hieß es dagegen am Sonntagmittag Abschied zu nehmen. Die beiden – begleitet von Elferrat und Gardemädchen in Trainingsanzügen – genossen noch einmal den triumphalen Einzug auf den Marktplatz. Die Großenritter Tollitäten läuteten damit gleichzeitig die fünfte Jahreszeit ein. Büttenredner Helmut Steffens übte mit dem Publikum Karnevalsreime.

„Das ist ein sehr emotionaler Augenblick“, sagte Uwe II. Sie habe immer mit den Garden und späteren Titelträgerinnen bei den Tanzwettbewerben mitgefiebert, bekannte Petra II. Und sie habe eine wichtige Erfahrung gemacht: „Karneval kann helfen - fast wie eine Therapie - leichter durchs Leben zu kommen“, sagte sie. Das Paar hat sich als 17. auf einer Prinzenplatte auf dem Marktplatz verewigt. Es unterstützt auch mit einer Spende den Kartenverkauf der neuen Ssaison. Die bietet mit der Prunksitzung der GCG am 26. Januar 2013 (ab 19.11 Uhr) in der Kulturhalle Großenritte ihren ersten Höhepunkt.

Bürgermeister Manfred Schaub enthüllte mit GCG-Chef Josef Dietrich und dem Prinzenpaar die Erinnerungsplatte im Pflaster des Marktplatzes und outete sich als begeisterter Schlachtenbummler der erfolgreichen Großenritter Tanzgarden. „Was die Mädels und Jungs hier vollbringen, ist erklassiger Sport“, sagte Schaub. Die GCG-Aktiven nähmen ein „ziemlich kompliziertes Training und mühevolle Arbeit“ auf sich, ergänzte er.

Der sichtlich gerührte GCG-Chef gab das Lob zurück. Die Karnevalisten schuldeten der Stadt Dank für deren Unterstützung. (ing/pdi)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.