Landesehrenbriefe für Kommunalpolitiker

Jolles und Schümann gewürdigt

Eva Jolles

Ahnatal. Eva Jolles und Peter Schümann sind mit dem Ehrenbrief des Landes Hessen ausgezeichnet worden. Die Ehrung nahm Ahnatals Bürgermeister Michael Aufenanger während der jüngsten Sitzung der Gemeindevertretung im Bürgersaal Weimar vor.

Es werde zwar viel über das Ehrenamt geredet, aber „immer weniger Menschen sind bereit, sich ehrenamtlich zu engagieren“. Da sei es besonders geboten, Menschen auszuzeichnen, „die sich um das Gemeinwohl verdient gemacht haben“, betonte Aufenanger.

Eva Jolles (62) gehörte von Februar 1999 bis März 2000 für die Fraktion der Grünen der Gemeindevertretung an. Anschließend saß sie bis März 2011 als Beigeordnete im Gemeindevorstand. Aus dem Gremium musste sie ausscheiden, da sie nach Vellmar gezogen war und somit der Gemeinde nicht mehr angehörte. Laut Aufenanger hat sie sich in ihren Ämtern als sachliche Person hervorgetan, „mit der man gut diskutieren kann“.

In Ahnatal lebte Jolles seit 1973. Sie gründete im Ort nach den Erfahrungen von Tschernobyl mit mehreren Familien die Food Coop, eine Lebensmittelkooperative. Sie baute die Ahnataler Grünen mit auf und war am Zusammenschluss Ahnataler Hobby-Künstler beteiligt.

Peter Schümann (72) saß für die LWG von April 1989 bis März 2001 im Gemeindeparlament. Von April 2006 bis März 2011 gehörte er dem Gemeindevorstand an. Schümann war an der Gründung der LWG Anfang der 80er-Jahre beteiligt und seitdem politisch aktiv. Als ehrenamtlicher Beigeordneter übernahm er zahlreiche Repräsentationsaufgaben für die Gemeinde. Er habe sich „jederzeit engagiert für die Belange Ahnatals eingebracht“, betonte Aufenanger. (mic) Fotos: Schräer

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.