Baunataler Stadtparlament will am Montag über Gebührenbefreiung entscheiden

Jüngste werden bald kostenlos betreut

Baunatal. Ein wichtiges Signal für junge Familien: Ab 1. August will die Stadt Baunatal auch die Regelbetreuung von Kindern unter drei Jahren kostenlos anbieten. Darüber wird das Stadtparlament in seiner öffentlichen Sitzung am Montag, 3. Juni, entscheiden. Das Ja gilt als sicher, weil die SPD-Mehrheit diese Gratisbetreuung will. Der Kindergarten-Besuch ist in Baunatal schon einige Jahre gebührenfrei.

Die Stadtverordneten tagen am Montag ab 18 Uhr im Stadtverordnetensaal des Rathauses. Nach einer Fragestunde der Parlamentarier stehen im öffentlichen Teil außerdem folgende Themen auf der Tagesordnung: • Nachtrag zum Haushalt der Stadt für das Jahr 2013. • Darlehen an den Landkreis Kassel für eine Erweiterung der Theodor-Heuss-Schule, die aus allen Nähten platzt. • Bericht zum geplanten Neubau des Polizeireviers Südwest neben der Musikschule. • Antrag der Grünen-Fraktion zum Thema: kommunale Energiewende. (ing)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.