Bei der Jugendfeuerwehr Vellmar wird es nie langweilig

Übung am Objekt: Der leer stehende Baumarkt eignete sich prima für eine Übung der Jugendfeuerwehr.

Eine Teilnahme bei den 47. Landesjugendfeuerwehrwettkämpfen ist schon was. Das schafft nicht jedes Team. Umso stolzer ist Stephanie Ullrich, Stadtjugendfeuerwehrwartin der Stadt Vellmar, dass es ihre Mädchentruppe dorthin geschafft hat und einen achten Platz vorweisen kann.

„Wir sind zufrieden“, sagt sie ganz bescheiden, „schließlich waren die Mädels das erste Mal dabei.“

Download: PDF der Sonderseite "Jugendfeuerwehr in Vellmar"

Dieser Erfolg zeigt, wie fleißig man in Vellmar bei der Jugendfeuerwehr trainiert. Dafür gibt es auch noch einen weiteren Beleg. Zwei Mitglieder der Jugendfeuerwehr haben die Stufe 3 der Jugendflamme erreicht. Dieser Ausbildungsnachweis der Deutschen Jugendfeuerwehr ist in drei Stufen gegliedert und die beiden Jugendlichen haben sich mit der Kreisjugendfeuerwehr dafür qualifiziert. Um die Prüfung zu bestehen, mussten Maurice Hinze und Joris Sawatzki feuerwehrtechnische Übungen demonstrieren, einen Erste-Hilfe-Kurs bestehen, ein Spiel zur Teamfähigkeit absolvieren und ein eigenes Projekt gestalten.

Ein Film über Hugo

Die beiden Vellmarer entschieden sich dafür, einen Film über Hugo zu produzieren. Bei Hugo handelt es sich um das Maskottchen der Kreisjugendfeuerwehr Kassel Land, das vor kurzem einige Feuerwehren der Kreisjugendfeuerwehr Kassel-Land besuchte. Maurice Hinze und Joris Sawatzki begleiteten Hugo auf seiner Tour und machten bei den Besuchen zahlreiche Fotos. Mit dieser Vorlage erstellten sie einen Film, der beim Fest zum 50-jährigen Jubiläum der Kreisjugendfeuerwehr Kassel-Land gezeigt wurde. Dort erhielt er großen Beifall, so dass die beiden Nachwuchsfilmer und Feuerwehrleute schließlich auch während des Festes mit der Jugendflamme Stufe 3 ausgezeichnet wurden.

Übungen, Spiele, Wettkämpfe

Zweimal in der Woche (Mittwoch 18 bis 20 Uhr, Samstag 14 bis 18 Uhr) trifft sich die Jugendfeuerwehr Vellmar zu Übungen, Spielen und in Vorbereitungen auf Wettkämpfe. Wer mitmachen möchte, ist herzlich eingeladen, bei den Treffen vorbeizuschauen.

Während man in den Sommermonaten die Zeit nutzt und gerne draußen die praktischen Übungen trainiert, heißt das nicht, dass in den kalten Wintermonaten Müßiggang angesagt ist. Im Innendienst hat die Theorie Vorrang, denn auch die muss sitzen. „Aber keine Angst“, beruhigt Stephanie Ullrich. „es wird nicht langweilig. Schließlich gehen wir auch mal ins Schwimmbad und trainieren für das Sportabzeichen, das alle ablegen wollen.“

Außerdem bereitet sich die Jugendfeuerwehr Vellmar schon auf den Vellmarer Weihnachtsmarkt vor, der am Wochenende vom 2. Advent (Freitag, 2. Dezember, bis Sonntag, 4. Dezember) auf dem Rathausplatz stattfindet. Hier verkaufen die Jungen und Mädchen nicht nur selbstgebackene Plätzchen und selbstgebastelte Artikel, sondern vor allem ihren legendär guten und definitiv selbstgemachten alkoholfreien Punsch. „Der ist so lecker, dass einige Besucher sogar Flaschen mitbringen, um den Punsch auch noch später Mal zu genießen“, lacht Stephanie Ullrich und lädt ein „kommen Sie doch auch mal vorbei und probieren Sie ein Glas unserer Köstlichkeit!“ (zgi)

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.