Zukunftskonferenz am 3. März in Helsa

Jung und Alt planen Visionen

Ute Wolfram- Liese

Helsa. Die Deutsche Kinder- und Jugend-Stiftung (DKJS) wird am 3. März in Zusammenarbeit mit der Arbeiterwohlfahrt Nordhessen und der Gemeindeverwaltung eine Zukunftskonferenz in Helsa veranstalten.

Nach einer Bestandsaufnahme soll über Fragen der Bildung und Chancengleichheit für Kinder diskutiert werden.

Kitas und Sportvereine

Teilnehmer der Konferenz sind unter anderem Vertreter der Kindertagesstätten, Schulen, Sportvereine und Kirchen aus der Gemeinde Helsa.

„Es geht um Visionen und auch um die Zusammenführung junger und älterer Menschen“, sagte Ute Wolfram-Liese, Erste Beigeordnete der Gemeinde Helsa.

Sie freue sich, dass auch Eltern, der Seniorenbeirat, das Therapiezentrum und das Seniorenzentrum Waldhof an der Zukunftskonferenz beteiligt werden.

Die Gemeinde wolle sich weiterentwickeln und für die Zukunft rüsten. (ppw)

HINTERGRUND

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.