Fußballcamp für Kinder von sechs bis 13 Jahren – Spaß stand im Vordergrund

Junge Kicker lernten vom Profi

Vom Profi lernen: Sarah (10) und Marc (10) folgen den Anweisungen von KSV-Torwarttrainer Sven Hoffmeister. Foto: Deppe

Niestetal. Wie Fußballprofis fühlten sich die Teilnehmer des Trainingslagers „Jugend kickt in Niestetal“ (Jukini). Drei Tage lang veranstaltete die TSG Sandershausen auf dem Fußballplatz an der Heiligenröder Straße täglich zwei Trainingseinheiten für Kinder von sechs bis 13 Jahren.

An vier Stationen brachten die Trainer der TSG den jungen Fußballfans grundlegende Techniken beim Passen, Schießen und Kopfballspiel bei. Ganz bewusst hatten die Trainer die Gruppen nicht nach Altersklassen eingeteilt. „Die Kleineren sollen von den Größeren lernen. Und die Älteren lernen, auch mit Schwächeren im Team zusammen zu spielen“, sagte Trainer Jürgen Gemming.

Für eine Trainingseinheit zog sich auch Sven Hoffmeister, ehemaliger Profi in der zweiten Bundesliga und Torwarttrainer des KSV Hessen Kassel, Hand- und Fußballschuhe an und gab wertvolle Tipps für das Torwartspiel.

40 Kinder nahmen teil

40 Kinder, darunter auch fünf Mädchen, nahmen an dem Trainingscamp teil, das mit einem kleinen Turnier zu Ende ging. „Der Spaß steht für alle im Vordergund“, sagte Gemming, „deswegen spielen auch alle kameradschaftlich fair.“ Für die Verpflegung sorgte neben ehrenamtlichen Helfern auch die Gaststätte Nicos Bistro, die die Kinder und Betreuer jeden Tag zum gemeinsamen Mittagessen einlud. (pld)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.