Zwölf Teilnehmer absolvierten Eon-Programm

Junge Menschen starten in Beruf

Baunatal. Über ein Förderprogramm der Eon Mitte haben jetzt zwölf junge Frauen und Männer einen Ausbildungsplatz oder einen Platz in einer schulischen Einrichtung bekommen. Das teilt das Energieunternehmen in einer Presseinformation mit.

„Mit Energie dabei“

Das Konzept von Eon mit dem Namen „Mit Energie dabei“ hilft jungen Menschen im Alter von 16 bis 24 Jahren, die ohne professionelle Unterstützung nur schwer in ein Ausbildungsverhältnis zu vermitteln sind. Der Energieversorger organisiert die Ausbildung im Eon Jugenddorf in Baunatal gemeinsam mit der Agentur für Arbeit Kassel. Teil des Programmes sind Praktika in Betrieben der Region. Voraussetzung zur Aufnahme in das Projekt ist, dass die Bewerber arbeitssuchend sind und sich schon länger vergeblich um einen Ausbildungsplatz bemühen.

„Von ursprünglich 18 Teilnehmern hat ein großer Teil einen festen Ausbildungsplatz im ersten Arbeitsmarkt bei namhaften Unternehmen gefunden“, sagt Projektleiterin Jessica Clobes. „Die Freude darüber teilen wir mit den jungen Menschen.“

Start im Oktober

Der zehnmonatige Vorbereitungskurs, der sich an junge Menschen aus Stadt und Landkreis Kassel richtet, beginnt jedes Jahr im Oktober und endet am 31. Juli. (sok)

Infos: Jugenddorf Baunatal, Leiter Norbert Künzel, 05 61/9 33 20 50 .

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.