Kreis-CDU nominiert Lohfeldenerin

Kaiser-Wirz soll in den Bundestag

Birgit Kaiser-Wirz

Kreis Kassel. Im internen Wettstreit der Christdemokraten um die Bundestagskandidatur im Wahlkreis Kassel schickt die Kreis-CDU die Unternehmensberaterin Birgit Kaiser-Wirz (52) aus Lohfelden ins Rennen.

Der Kreisvorstand nominierte die Kommunalpolitikerin am Dienstagabend mehrheitlich, teilte CDU-Chef Frank Williges (Helsa) auf Anfrage mit. Kaiser Wirz, die Fraktionschefin der CDU in der Lohfeldener Gemeindevertretung ist und dem Kreistag angehört, bekommt es in der parteiinternen Ausscheidung mit dem Kasseler CDU-Stadtverordneten Dr. Norbert Wett zu tun.

Die Entscheidung, wer bei der Bundestagswahl 2013 antritt, fällt bei einer Wahlkreisdelegiertenkonferenz der Partei am 10. November in Kassel. Der Wahlkreis umfasst die Stadt und den Altkreis Kassel ohne Baunatal und Schauenburg. Die beiden Kommunen gehören zum Wahlkreis Waldeck. Dort soll nach dem Willen der Kreis-CDU Thomas Viesehon aus Volkmarsen antreten. (ket)

Kurzinterview mit CDU-Kreischef Frank Williges.

Über die Kandidatur von Birgit Kaiser-Wirz sprach HNA-Redakteur Peter Ketteritzsch mit Frank Williges.

Herr Williges, wie groß sind die Chancen, dass am Ende die CDU-Kandidatin aus dem Landkreis für den Bundestag kandidiert?

Frank Williges: Die Situation war noch nie so günstig wie heute. Es gibt keinen amtierenden CDU-Bundestagsabgeordneten, die Karten werden neu gemischt.

Frau Kaiser-Wirz wollte Landrätin werden und Bürgermeisterin von Lohfelden. Beides hat nicht geklappt. Ist das Verliererimage schädlich?

Williges: Das sehe ich nicht so. In der Demokratie hat die Opposition die Pflicht, auch in schwierigen oder aussichtslos erscheinenden Situationen Flagge zu zeigen. Frau Kaiser-Wirz hat zwar nicht gewonnen, aber respektable Ergebnisse erzielt.

Die Kasseler CDU hat mehr Delegierte als die Kreis-CDU.

Williges: Rein rechnerisch gibt es Vorteile für Kassel. Ich glaube aber, dass Frau Kaiser-Wirz auch für Delegierte aus der Stadt wählbar ist. Ganz oben steht das Ziel, dass die CDU wieder im Bundestag vertreten ist.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.