Niestetal: Bürgermeisterkandidat Siebert im Gespräch

+
Andreas Siebert

Niestetal. Die Einwohner von Niestetal wählen am Sonntag, 3. Juni, ihren neuen Bürgermeister. Einziger Kandidat ist der amtierende Bürgermeister Andreas Siebert (SPD). Er sieht es als „Ansporn und Herausforderung zugleich“ und will möglichst viele der 8500 Wahlberechtigten an die Urnen bringen.

Seit Oktober 2006 leitet der vierfache Familienvater die Geschicke der Gemeinde Niestetal. Was hat er als Bürgermeister bewegt, wo muss in den kommenden sechs Jahren etwas geschehen? Darüber wollen wir in einem HNA-Redaktionsgespräch mit dem Kandidaten ausführlich sprechen.

Sie als HNA-Leser können sich an dem Gespräch beteiligen: Schicken Sie uns dazu vorab Ihre Fragen, Ihre Kritik oder Ihr Lob. Wir werden Andreas Siebert damit konfrontieren.

Wo hat der Bürgermeister keine so glückliche Figur gemacht? Wo soll der künftige Verwaltungschef aktiv werden? Welches Problem muss dringend gelöst werden?

Schreiben Sie uns. Per Post an die HNA-Kreisredaktion, Frankfurter Straße 168, 34121 Kassel; per Fax an 0561/203-2400; per E-Mail: kreiskassel@hna.de

Wir werden über Ihre Fragen und das Kandidatengespräch in der HNA berichten.(hog)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.