Karibik: Traumziele in den Tropen

+
Kunst, Kultur, kulinarischer Genuss: Entdecken Sie mit Barbados oder Puerto Rico Reiseziele in der Karibik, die mehr bieten als Traumstrände unter Palmen.

Weiße Sandstrände, türkisblaues Meer und Sonne das ganze Jahr: Für viele ist die Karibik das schönste Reiseziel. Mit viel Kultur, Sehenswürdigkeiten und kulinarischem Genuss bietet die tropische Region im Atlantischen Ozean mehr als nur Badespaß. Lesen Sie unsere Reisetipps.

Karibiktraum Barbados – „Kleines England“ der Karibik

Feine Sandbuchten im Süden und Westen, wilde Vegetation im Landesinneren, Klippen und eine kräftige Brandung im Norden und Osten: Damit begeistert Barbados. Es gehört zu den Kleinen Antillen, einer Inselkette in der östlichen Karibik. Hier trifft karibische Lebensfreude auf britische Lebensart. Mehr als 300 Jahre stand die Insel unter der Kolonialherrschaft der Briten. Das können Sie heute noch spüren mit Traditionen wie dem obligatorischen Fünf-Uhr-Tee, Kricket und Polo.

Tipp: Fahren Sie am besten im Juli auf die Insel. Nach der Zuckerrohrernte findet zu dieser Zeit das „Crop Over Festival“ statt. Dort erleben Sie den fröhlichen Charme und die Herzlichkeit der Barbadianer – auch Bajans genannt. Bei Ihrem Besuch auf Barbados können Sie zudem einen gegrillten „Fliegenden Fisch“ genießen. Das Meerestier mit Flossen, die wie Flügel aussehen, ist das Nationalgericht der Insel.

Übrigens:  Nicht nur eines, sondern gleich mehrere Reiseziele, können Sie zum Beispiel bei einer Kreuzfahrt durch die Karibik entdecken. Beim Inselhopping steuert das Schiff viele Häfen an.

Puerto Rico – Zwischen Naturerlebnis und Stadtflair

Kaum ein anderes Reiseziel in den Tropen hat so viele Gesichter, wie Puerto Rico. Die größte Insel in der östlichen Karibik überzeugt mit einer Mischung aus spanischem Lebensgefühl und dem „American Way auf Life“: Der Inselstaat ist US-amerikanisches Außengebiet. Im Süden finden Sie ausgedehnte Sandstrände und Korallenriffe.

Im Landesinneren locken die Höhlen des Rio Camuy – das drittgrößte Höhlensystem der Welt. Erkunden Sie Flora und Fauna des Regenwaldes. Er versorgt den Großteil von Puerto Rico mit Frischwasser. Die Hauptstadt San Juan ist das industrielle, wirtschaftliche, kulturelle und touristische Zentrum der Insel. Das lebendige Geschäftsviertel ist ideal für ausgiebige Einkaufstouren. Die Altstadt von San Juan gehört mit ihren spanischen Kolonialbauten zum UNESCO Weltkulturerbe.

Tipp: Genießen Sie eine Tasse puertoricanischen Kaffee, der auf der ganzen Welt für sein vollmundiges Aroma bekannt ist. In den phosphoreszierenden Buchten bei Vieques und La Parguera können Sie ein faszinierendes Naturschauspiel entdecken: Unzählige leuchtende Mikroorganismen erhellen das Wasser in der Nacht und bringen es zum Glitzern.

St. Thomas – Shoppen ohne Zoll und Steuern

Östlich von Puerto Rico liegt mit St. Thomas eine der amerikanischen Jungferninseln. Ihre kleine Hauptstadt Charlotte Amalie mit rund 20.000 Einwohnern können Sie bequem zu Fuß erkunden. Sie ist vor allem für ihre Juweliergeschäfte und Shoppingzentren bekannt. Hier können SieSie zoll- und steuerfrei einkaufen.

In der Geschichte war die Stadt übrigens ein begehrter Ort für Piraten. Sie fanden in zahlreichen Buchten Unterschlupf und plünderten von dort aus Schiffe in der Karibik. Davon zeugen auch die historischen Sehenswürdigkeiten. Gehen Sie zum Beispiel die „The 99 Steps“ genannten Treppenstufen den Government Hill hinauf. Sie führen zum Blackbeard‘s Castle. Von dessen Burgturm soll der gefürchtete Pirat Edward Teach – genannt Blackbeard – auf das Meer gespäht haben.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.