Nächste Sitzung des Gemeindeparlaments

Kaufungen berät über Stromnetz

Kaufungen. Zwei große Themen stehen in der nächsten Sitzung des Kaufunger Gemeindeparlaments am 25. Oktober zur Entscheidung an: die Ansiedlung eines Einkaufsmarkts in Oberkaufungen und der künftige Betrieb des örtlichen Stromnetzes.

Beim Thema Supermarkt gibt es konkurrierende Anträge von SPD/CDU, den Grünen und der KWG. Sie beziehen sich auf den Verkauf des Riffergeländes an einen Investor, die Bebauung eines gemeindeeigenen Grundstücks an der Theodor-Heuss-Straße (gegenüber der Feuerwehr) und die Sicherung der bestehenden Einkaufsmärkte.

Mit dem örtlichen Stromnetz müssen sich die Gemeindevertreter noch einmal beschäftigen, weil Bürgermeister Arnim Roß (SPD) sein Veto eingelegt hat. Wenn die Fraktionen sich weiter gegen den Beitritt zu einem interkommunalen Versorgungswerk zusammen mit Eon Mitte aussprechen, müssen sie eine Alternative aufzeigen.

Weitere Themen sind die geplante Erhöhung des Wasserpreises von 1,37 auf 1,53 Euro (der Abwasserpreis soll gleich bleiben), der Bebauungsplan Töpferweg und die Ausarbeitung eines Klimaschutzkonzeptes.

Die Gemeindevertretersitzung findet am Dienstag, 25. Oktober, ab 19 Uhr im Bürgerhaus Kaufungen statt. Zuhörer sind willkommen. (hog)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.