Übergang für Wild ist spektakulärstes Bauwerk

A44 zwischen Kassel und Helsa: Brücke für Luchs und Wildkatze

Blick nach Westen in Richtung Kassel: Nur wenige Hundert Meter hinter der Anschlussstelle Helsa-West (hier nicht mehr im Bild) wird der von Osten kommende Autofahrer den rund 50 Meter breiten und gut zehn Millionen Euro teuren Wildwechsel unterfahren. Hinten im Bild zeigen sich mit der Kunstmühle bereits die ersten Gebäude von Oberkaufungen. HNA-Repro: Hessen Mobil 

Kaufungen/Helsa. Mit der Entscheidung des Bundes und des Landes, den A 44-Abschnitt von Helsa nach Kassel durch das Lossetal zu bauen, besteht nun auch mehr Klarheit über die einzelnen Streckenabschnitte.

Die HNA stellt den A 44-Verlauf zwischen Helsa und Kassel in drei Abschnitten vor. Heute erläutern wir den Streckenteil zwischen dem Tunnel Helsa und der Kunstmühle bei Oberkaufungen.

TUNNEL HELSA

Nur wenige Meter hinter der aktuell schon im Bau befindlichen A 44-Anschlussstelle Helsa-Ost wird der insgesamt 1400 Meter lange Tunnel Helsa entstehen. Weil er baulich und von der technischen Ausstattung her als das komplexeste Bauwerk gilt, wird er nach Auskunft von A 44-Chefplaner Ralf Struif von der Straßenbauverwaltung Hessen Mobil zuerst gebaut - zusammen mit den größeren und damit aufwändigen Brückenbauwerken. Bis zur Fertigstellung werden nach Einschätzung Struifs mindestens fünf Jahre vergehen. Der Tunnelbau dürfe den Verkehr auf der Bundesstraße 7 nicht beeinträchtigen. Baustellenampeln schließt Hessen Mobil daher aus.

Bitte oben rechts im Bild auf die Pfeile klicken, um die Grafik komplett anzuzeigen.

ANSCHLUSS HELSA-WEST

Der Anschluss Helsa-West ist verkehrstechnisch eine Besonderheit. Dort können Verkehrsteilnehmer aus Richtung Kassel abfahren und in Richtung Kassel auffahren. Die Abfahrt aus und die Auffahrt in Richtung Eschwege erfolgt an der Anschlussstelle Helsa-Ost, die jenseits des Tunnels liegt.

WILDÜBERGANG

Das spektakulärste Bauwerk ist eine Wildwechselbrücke (auch Grünbrücke genannt). Sie entsteht auf halber Strecke zwischen Helsa und Oberkaufungen überspannt die Autobahn und die heutige Bundesstraße 7, die als Kreisstraße erhalten bleibt. Die Wildwechselbrücke ist ein exklusives Bauwerk: Sie wird nicht für Hirsch, Reh und Wildschwein errichtet, sondern für die seltenen Luchse und Wildkatzen.

Die rund 50 Meter breite Brücke soll es den Tieren ermöglichen, zwischen dem Kaufunger Wald und dem Stiftswald zu wechseln, ohne überfahren zu werden. Die Brücke wird bepflanzt. „Sie ist kein Forstweg“, stellt Chefplaner Struif klar. Deshalb ist die Grünbrücke auch für Menschen tabu. Die Kostenschätzung lässt aufhorchen: Struif spricht von einem niedrigen zweistelligen Millionenbetrag.

KREISSTRASSE 7 / B 7

Die Kreisstraße 7 wird zu einem Wirtschaftsweg zurückgebaut. Bei Hessen Mobil geht man davon aus, dass die im Vergleich zu heute deutlich schmalere Verbindung, die weiterhin als Radweg dienen soll, asphaltiert wird.

Um Schleichverkehr zu verhindern, seien Schranken oder Poller denkbar. Die künftige Kreisstraße wird schmaler sein als die Bundesstraße heute, die bisherige 2+1-Spurführung fällt weg.

SPANGE KAUFUNGEN

Eine Verbindungsspange zwischen dem Ortsausgang Oberkaufungen und der künftigen Kreisstraße wird es vor allem aus Rücksicht auf den Fledermausbestand am Hang des Stiftswaldes nicht geben.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.