Aktueller Planungsstand

Autobahn 44 könnte laut Bürgerinitiative 800 Millionen Euro billiger sein

Kaufungen / Helsa. Mit einem Rundumschlag gegen die verantwortlichen Landespolitiker der vergangenen 25 Jahre reagiert die Bürgerinitiative (BI) Pro A 44 auf den jüngsten Bericht in der HNA-Sonntagszeit über den Bau- und Planungsstand der Autobahn zwischen Kassel und Eisenach.

Lesen Sie auch:

- Autobahn 44: Teilstück bei Hessisch Lichtenau freigegeben

- A 44: Bürgerinitiative verliert vor Gericht - Söhre-Trasse wohl vom Tisch

Nach der Regierungsübernahme 1998 hätten CDU und FDP (Roland Koch und Dieter Posch) „still und heimlich“ die Trasse von Rot-Grün (Hans Eichel und Joschka Fischer) aus dem Jahr 1991 übernommen, kritisiert BI-Vorsitzender Dr.Wolfram Glaß (Kaufungen).

Er ist davon überzeugt, dass die auf 1,8 Milliarden Euro Baukosten bezifferte Fernstraße mindestens 800 Millionen Euro billiger ausfallen würde, wenn diese - wie von der BI stets vertreten - direkt am Kasseler Kreuz weitergeführt würde. (ket)

Archiv: Neuer Abschnitt bei Hessisch Lichtenau freigegeben

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.