Erste Rakete für die Mäuse der Lossesterne

Es grünt so grün: Die Jugendgarde der Lossesterne präsentierte den Gästen im Saal einen Grashüpfertanz. Fotos: T. Hartung

Kaufungen. Als kleine aufgeregte Mäuse kündigte Sitzungspräsident Torsten Radtke bei der Prunksitzung der Lossesterne die Ministernchen - die Kindergarde des Vereins - an.

Die jungen Tänzer im Alter von drei bis sechs Jahren eröffneten Freitagabend das farbenprächtige Programm im vollbesetzten Bürgerhaus in Oberkaufungen.

Zum Kükenlied wirbelten sie in bunten Kostümen über die Narrenbühne. Als Belohnung wurde vom Publikum sogleich die erste Rakete gezündet. Danach ging es rasant und schwungvoll im Programm weiter - auch die Jugend- und Juniorengarde sowie die Aktiven zeigten bei ihren Marschtänzen ihr Können.

Später am Abend gab es von allen drei Garden auch einen Schautanz zu sehen. So wirbelten die Tänzerinnen der Jugendgarde als Grashüpfer über die Bühne und mussten sogar eine böse Spinne besiegen. Spagat, Sprünge und Überschläge erlebten die Zuschauer außerdem bei einem Tanzmariechen-Medley und Auftritten der neuen Jugendmariechen, bei denen sie zeigten, was sie schon alles können.

Die Jüngsten: Die Ministernchen tanzten in bunten Kostümen zum Kükenlied und begeisterten damit das Publikum.

Prinz Torsten I. aus Hessisch Lichtenau erschien als Feuerwehrmann mit Blaulicht auf dem Kopf in der Bütt und berichtete unter anderem von einem Brand im Bürgerhaus. (Zitat: „Der Bürgermeister hilft uns ungeheuer, wirft laufend Akten in das Feuer. Er versucht mit Ordnern großen, dicken, den Brand im Keime zu ersticken. Nur einer schreit: Was soll das heiße, als ich Papier ins Feuer schmeiße. Ich hab gesagt: Was wollen Sie denn von mir? Das ist doch alles Löschpapier!“).

Larissa und Volker Krüger (Niester Carnevals-Club) lieferten sich unterdessen einen fetzigen Schlagabtausch zwischen Mann und Frau. Prinzessin Jenny I. und Prinz Patrick I. durften an diesem Abend nicht nur Orden, sondern auch jede Menge Küsschen an die Gäste verteilen.

Später am Abend gab es noch Auftritte der Lossegirls und der Knallfrösche. Außerdem sorgten die Hells Bells (Nieste), die Mauerblümchen (Hessisch Lichtenau) sowie die Firnsbachtaler für Stimmung, bevor das vierstündige Programm mit einem großen Finale zu Ende ging.

Von Tina Hartung

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.