Unteres Lossetal

A 44-Weiterbau: Am Freitag wieder Gespräche in Kaufungen

Kaufungen/Kassel. Um strittige Fragen des A44-Weiterbaus wird es am Freitag gehen, wenn sich die Lenkungsgruppe zur A 44-Planung für das untere Lossetal in Kaufungen trifft.

In dem Arbeitsforum tauschen sich Vertreter der Landesregierung und von Hessen Mobil mit Vertretern der Kommunen Kaufungen, Helsa, Kassel, Lohfelden und Niestetal sowie des Landkreises Kassel über strittige Fragen der Autobahnplanung aus.

Bei der nicht öffentlichen Sitzung am Freitag sollen die Leitlinien des Dialogprozesses beschlossen und Berichte aus den Arbeitsgruppen gegeben werden. Die Arbeitsgruppen zu den Themen Naturschutz, Lärmschutz, Anschlussstelle Kassel-Ost und Umleitungsverkehr haben inzwischen alle einmal getagt.

Als „sehr kontraproduktiv“ bezeichnete der SPD-Landtagsabgeordnete Timon Gremmels (Niestetal) gegenüber der HNA Aussagen des grünen Kasseler Stadtbaurats Christof Nolda zum Wegfall der Anschlussstelle Kassel-Ost. Nolda hatte erklärt, der Wegfall sei bereits beschlossene Sache.

In Kassel und den Anliegerkommunen gibt es erheblichen Widerstand gegen den Wegfall, der mehr Verkehr für die Anwohner bringen würde. Auch Speditionsunternehmen im Kasseler Osten haben eine Initiative gegen den Wegfall gestartet. Das Signal von Nolda sei „sehr ärgerlich“, da in der Arbeitsgruppe hart über das Thema diskutiert werde, sagte Gremmels. (hog)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.