Dia-Reportage über Touren in den Alpen

Gletscher, Gipfel und Panoramen

+
Angeseilt: Horst Hoffmann (rechts) und ein weiterer Teilnehmer der Kaufunger Gruppe haben den Gipfel eines Viertausenders erreicht.

Kaufungen. Von der faszinierenden Welt hoher Berge, riesiger Gletscher und gewaltiger Panoramen handelt ein Dia-Vortrag, der am Dienstag, 11. März, ab 19.30 Uhr im Stephanushaus (Schulstraße 22) in Oberkaufungen stattfindet.

In ihrer Reportage unter dem Titel „Unterwegs in den Westalpen“ werden Horst Hoffmann und Hartmut Salzmann über Bergtouren in den Westalpen berichten, wo sich die meisten der 4000er in den Alpen befinden.

Der Kaufunger Horst Hoffmann hat Teile der Westalpen im Sommer 2010 von Zermatt aus mit zehn Kaufungern erwandert und zuvor von 2008 bis 2010 bei mehreren Hochtouren einige der 4000 Meter hohen Gipfel bestiegen.

Die Veranstaltung des SV Kaufungen 07 und des Hessisch-Waldeckischen Gebirgs- und Heimatvereins findet im Rahmen des Kaufunger Kulturprogramms statt. Der Eintritt ist frei. Um eine Spende für ein karitatives Projekt wird gebeten. (hog)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.