Zeuge bemerkte laute Geräusche

Hagerer Riese wollte in Kaufunger Arztpraxis einbrechen

In diesem Gebäude ist die Arztpraxis untergebracht. Archivfoto: nh

Kaufungen. Seine ungewöhnliche Größe könnte einem mutmaßlichen Einbrecher entlarven: Die Polizei sucht einen rund zwei Meter großen und auffällig hageren Mann, der am Sonntagnachmittag versucht hat, in eine Arztpraxis in Oberkaufungen einzubrechen.

Wie die Polizei am Dienstag mitteilte, war ein Zeuge gegen 17.30 Uhr durch laute Geräusche auf den Einbruchsversuch aufmerksam geworden.

Der Zwei-Meter-Mann machte sich mit einem Werkzeug gerade an der Eingangstür der Praxis im Stiftshof zu schaffen. Die Praxis ist in einem historischen Fachwerkgebäude neben der Stiftskirche untergebracht. Der Zeuge habe den Unbekannten noch kurz in ein Gespräch verwickeln können, bevor dieser in Richtung Ortsmitte geflüchtet sei, berichtete Polizeisprecher Matthias Mänz. Der Täter soll stark nach Alkohol gerochen und akzentfrei Deutsch gesprochen haben.

Hinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 0561/9100 entgegen.

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.