Auch Staffel und Thementouren

Interview: Neue Touren bei den Grimmsteig-Tagen 2014

+
Horst Hoffmann (65)

Nieste/Kaufungen. Nach dem erfolgreichen Auftakt im Vorjahr mit 275 Teilnehmern fällt in vier Monaten der Startschuss für die Grimmsteig-Tage 2014. Wir sprachen mit dem Organisationsleiter der Grimmsteig-Tage, Horst Hoffmann, über die angebotenen Wandertouren.

Wieviele Teilnehmer haben sich bislang für die beiden Langstreckenwanderungen angemeldet? 

Horst Hoffmann: Bis jetzt sind 80 Teilnehmer gemeldet: Wir hatten 2013 besonders viele Wanderer aus der Region, die die Strecke nicht gleich noch einmal absolvieren. Deshalb erwarten wir in diesem Jahr weniger Wanderer auf den Langstrecken, etwa 150 bis 200. Wir sind aber zuversichtlich, die Teilnehmerzahl des Vorjahres durch unsere zusätzlichen Angebote wieder zu erreichen oder zu übertreffen. Wir arbeiten ganz stark an einer deutlich besseren überregionalen Wahrnehmung der Langstrecken für die kommenden Jahre.

Wie meldet man sich an? 

Hoffmann: Auf der Internetseite www.grimmsteig.de/grimmsteig-tage gibt es ein Formular sowohl für die Langstrecken als auch für die Staffel. Für die Themenwanderungen werden wir hier kurzfristig Anmeldemöglichkeiten schaffen. Die Teilnahme an der 84-Kilometer-Wanderung kostet 45 Euro, das Startgeld für die Marathonstrecke beträgt 35 Euro. Außerdem kann man für 14,95 Euro ein T-Shirt mit dem Logo der Grimmsteig-Tage bestellen.

Gibt es Vorgaben, um starten zu dürfen? 

Hoffmann: Die Wanderer wissen, worauf sich einlassen, wir bieten aber auch Trainingswanderungen zur Vorbereitung an. Zu empfehlen ist Bekleidung nach dem Zwiebelprinzip, geeignete Wander- oder Sportschuhe, ein Mobiltelefon und etwas Kleingeld.

Wie sieht es mit der Verpflegung aus? 

Hoffmann: Es wird mehrere Verpflegungsstationen geben. In den genannten Preisen sind für die 84 Kilometer ein Pasta-Essen sowie für beide Strecken ein ausgiebiges Frühstück und ein Mittagessen enthalten. An den weiteren sechs Stationen gibt es Getränke, Obst und kleine Snacks. Für den Fall von Verletzungen ist an der Königsalm eine Leitstelle eingerichtet, über die auch eine medizinische Notfallversorgung sichergestellt ist.

Sie bieten erstmals eine Wanderstaffel an. An wen richtet sich dieses neue Angebot? 

Hoffmann: Wir sprechen hiermit gezielt Gruppen von Firmen, Vereinen und Institutionen an. Jeder der acht Teilnehmer eines Teams läuft Einzelstrecken zwischen 6,5 und 13,5 Kilometer. Es gibt, wie auch bei den Langstrecken, kein Ranking. Der Start erfolgt am 27. Juni um Mitternacht an der Königsalm.

Welche Teilstrecken umfasst diese Staffeltour? 

Hoffmann: Bis Quenteln-Grundmühle wandern alle gemeinsam in Begleitung von Wanderführern der Wanderschule Nieste. Danach gehen die Staffeln ihr eigenes Tempo. Die Teilnahmegebühr beträgt 80 Euro je Staffel und beinhaltet ein Getränk je Teilnehmer auf der Alm und sämtliche Transporte zu den Wechselmarken und zurück.

Welche Themenwanderungen bieten Sie an? 

Hoffmann: Fest stehen bis jetzt folgende Wanderungen: „Vom mittelalterlichen Pferdegöpel zur Kaufunger Stiftskirche“ in Kaufungen (8 bis 10 Kilometer), geführte Wanderung durch Hirschhagen (8 bis 10 Kilometer), Bambini-Touren für junge Familien mit Märchenlesung und Spielen (maximal 5 Kilometer) und Wanderungen im Umfeld der Kaufunger Stiftskirche mit Ortsführern. Einzelheiten hierzu und unsere Pläne für die Zukunft werden wir Vertretern der in der Arbeitsgemeinschaft vertretenen Gemeinden und eingeladenen Gästen während eines Workshops am heutigen Donnerstag, 27. Februar, im Dorfgemeinschaftshaus Nieste vorstellen.

Von Hans-Peter Wohlgehagen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.