Frühlingsfest der Leichtathletik

Mehr als 700 Teilnehmer beim Volkslauf in Kaufungen am Start

+
Startphase: Angefeuert von Eltern, Freunden und Trainern gingen die Jungen der Altersklasse unter zehn Jahren beim Volkslauf auf die 1000 Meter lange Strecke im Losse-Talstadion.

Kaufungen. „Sehr zufrieden“ mit der Beteiligung am Frühlingsfest der Leichtathleten war der Vorsitzende der Laufgemeinschaft Kaufungen (LG), Jürgen Christmann im Lossetalstadion: Gingen doch beim Volkslauf der LG Kaufungen am Wochenende mehr als 700 Wettkampf- und Hobbyläufer aus der Region an den Start.

Schon beim Organisatoren-Lauf am Freitagabend habe man 230 Läufer registriert und für die sechs Rennen am Haupt-Tag 500 Startnummern vergeben.

Die Motivation der Teilnehmer auf den Langstrecken über fünf, zehn und 20 Kilometer war unterschiedlich: Viele Wettkampfläufer haben eine schnelle Zeit für die Nordhessen-Cup-Wertung im Blick, andere wollen einfach nur dabei sein, auch um fit zu bleiben für die beruflichen Anforderungen oder in zunehmendem Alter.

Der Volkslauf ist auch ein großes Frühlingsfest für den sportlichen Nachwuchs: Wie für die Bambinis unter sechs Jahren, die immerhin schon eine halbe Runde um den grünen Innenraum des Lossetal-Stadions bewältigen mussten. Oder die älteren Schüler und Jugendlichen bis zu 18 Jahren, die auf Strecken von 400 oder 1000 MeternLänge unterwegs waren.

„Ich möchte schneller werden für den Schulsport“, verriet uns der achtjährige Josua Engelhardt von der Laufgemeinschaft Kaufungen, der über 1000 Meter auf Anhieb Zweiter wurde. Sein Kamerad Marius Wölfel (9) befand im Gespräch vor dem Rennen, „dass im Fußball einfach zu viel gegrätscht wird“, deshalb gehe er lieber zum Lauftraining.

Premiere: Michael Grunewald (43) aus Eschenstruth nahm erstmals an einem Volkslauf teil. Ulrike Paul versorgte ihn mit Tee.

Besonders die noch kleinen Starter wurden während der Wettbewerbe von den vielen Zuschauern lautstark unterstützt. Zeitgleich konnte man vielen jugendlichen Athleten auf den Rasenflächen beim Aufwärmtraining oder Stretching zusehen.

Ein besonders schönes Bild bot sich den Zuschauern bei den Massenstarts für die Langstrecken-Läufe des Frühlingsfestes. Allein beim ersten Lauf schickten Jürgen Christmann, der Vorsitzende des Nordhessen-Cups Armin Hast und Frank Hose als Vertreter des Stromversorgers EAM nach einer kurzen Einstimmung 240 Läuferinnen und Läufer auf den Parcours rund um Kaufungen.

Von Hans-Peter Wohlgehagen

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.