Künftige A44-Trasse bei Oberkaufungen: Schulkinder pflanzen Bäume

Carl Hellmold

Kaufungen. An der Stelle, wo nach aktueller Planung einmal die Autobahn 44 den Stiftswald durchschneiden wird, werden Grundschulkinder mit dem Stiftsförster junge Bäume pflanzen.

Die Kinder aus Oberkaufungen werden die Pflanzaktion in der kommenden Woche gemeinsam mit Stiftsförster Carl Hellmold starten.

Organisiert wird sie von dem gemeinnützigen Verein Kopfstand aus Kaufungen, der Programme für Schulen und freie Gruppen in den Bereichen politische Bildung, Umweltbildung und Elebnispädagogik anbietet. „Mit der Pflanzaktion wollen wir ein Zeichen für den Erhalt wichtiger Ökosysteme und gegen ihre unnötige Zerstörung setzen“, sagte Vereinssprecherin Mirjam Zastrow. Die Grundschüler der Ernst-Abbe-Schule werden zunächst den Wald erkunden und unter anderem lernen, wie groß ein Baum ist und wie weit seine Wurzeln reichen.

Stiftsförster Hellmold engagiert sich seit Jahren gegen die Zerstörung des Waldes durch eine Autobahntrasse. In der Nähe der Ziegelhütte hat er drei Infopfade angelegt. Dort können Besucher auf der künftigen Trasse spazieren gehen und sich über deren Verlauf informieren. (ket)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.