Land und Kommunen reden jetzt über A44-Pläne im Lossetal

Kaufungen/Helsa. Die Gespräche zwischen dem hessischen Verkehrsministerium und den Kommunen Kaufungen und Helsa über die A 44-Planung im Lossetal sind angelaufen.

Drei der Arbeitsgruppen haben in Kaufungen getagt, teilte Ministeriumssprecher Wolfgang Harms auf Anfrage der HNA mit. Getroffen haben sich die Arbeitsgruppen Naturschutz, Lärmschutz und Verkehrsplanung. Die AG zum Umleitungsverkehr in Kaufungen und Helsa werde nächste Woche in Helsa zusammenkommen.

Die Gesprächsatmosphäre sei sachlich, Ergebnisse gebe es aber noch keine, sagte der Sprecher des Verkehrsministeriums. Es seien verschiedene Prüfaufträge erteilt worden, die jetzt von den zuständigen Stellen bearbeitet werden.

An den Gesprächen nehmen Vertreter des Verkehrsministeriums, von Hessen Mobil, den Gemeinden Kaufungen und Helsa, dem Landkreis und Bürgerinitiativen teil. Die Sitzungen sind nicht öffentlich.

Die Protokolle werden, sobald sie von den Beteiligten genehmigt sind, ins Internet gestellt und können dann auf der Homepage von Hessen Mobil eingesehen werden. (hog)

Lesen Sie auch

Bürgerinitiative will weiter A44 im Lossetal kippen

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.