Bauarbeiten an Wohnanlage Schwarzer Weg in Oberkaufungen offensichtlich eingestellt

Nach Pleite von Traditionsunternehmen: Was wird aus Truss-Haus in Kaufungen?

+
Niemand zu sehen: Die Bauarbeiten an der Truss-Wohnanlage Schwarzer Weg/Ecke Dr. Horst-Schmidt-Straße in Oberkaufungen ruhen. Was aus dem Rohbau wird, ist ungeklärt.

Kaufungen / Kassel. Die Pleite der Kasseler Haustechnikfirma Truss hinterlässt auch in Kaufungen Spuren. Mit Bekanntwerden der Zahlungsunfähigkeit des Traditionsunternehmens sind die Bauarbeiten an der Wohnanlage Schwarzer Weg in Oberkaufungen offensichtlich eingestellt worden.

Bauherrin des Millionenobjekts, zu dem auch eine Tiefgarage gehört, ist die Truss Vermögensverwaltungs-GmbH & Co. KG. Das Mehrfamilienhaus, das auf dem früheren Grundstück der Neuapostolischen Kirche am Schwarzen Weg/Ecke Dr.-Horst-Schmidt-Straße entsteht, ist im Rohbau fertig. Fenster und Balkontüren sind bereits eingesetzt. Das Gebäude ist eingerüstet, offensichtlich sollte demnächst die Fassade verputzt werden.

Baustelle ist verwaist 

Doch die Baustelle ist verwaist. Als wir am Donnerstag vor Ort recherchieren, ist kein Bauarbeiter zu sehen. An dem Bauzaun hängt allerdings noch ein Plakat, auf dem dargestellt ist, wie das Wohnhaus einmal aussehen soll. Vorgesehen ist demnach, die Wohnungen zu vermieten oder zu verkaufen. In Kaufungen fürchtet man angesichts der Truss-Pleite nun, dass die halbfertige Wohnanlage zu einer Bauruine verkommen könnte. Ingo Günther, Alleininhaber der Firma Truss und Geschäftsführer der als Bauherrin angegebenen Truss Vermögensverwaltungs-GmbH & Co. KG, wollte sich am Donnerstag auf HNA-Anfrage nicht zur Zukunft des Hauses äußern.

Nach Auskunft von Truss-Insolvenzverwalter Dr. Martin Moderegger (Kassel) gibt es zwischen der August Truss GmbH & Co. KG und der Bauherrin Truss Vermögensverwaltungs-GmbH & Co. KG keine gesellschaftsrechtliche Verbindung.

Das Insolvenzverfahren, das er betreue, beziehe sich nicht auf die Wohnanlage in Kaufungen, so Moderegger.

Lesen Sie auch:

- Truss: Insolvenzverwalter und Betriebsrat sehen Chance für eine Sanierung

- Kasseler Haustechnikfirma Truss ist zahlungsunfähig

Im Handelsregister ist die Bauherrin als eigenständige Firma ausgewiesen. Sie hat eine Gesellschafterin: die Truss Management GmbH mit Sitz im brandenburgischen Madlitz-Wilmersdorf. Ihr Geschäftsführer ist ebenfalls Truss-Chef Ingo Günther. Unklar ist, ob bereits Wohnungen in dem Haus verkauft wurden.

Der Bau der Wohnanlage gegenüber dem Oberkaufunger Friedhof stand von Anfang an unter keinem guten Stern. Weil der ursprüngliche Bauantrag nach Auskunft der Gemeinde Kaufungen „gravierende Abweichungen“ von den Vorgaben enthielt, wurde er nicht genehmigt.

Unter anderem hatten Anwohner moniert, dass ihnen der zweigeschossige Komplex das Licht nehme. Erst nachdem die Planungsfehler beseitigt waren, wurde grünes Licht für den Bau gegeben.

Von Peter Ketteritzsch

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.