Neue Mitte in Kaufungen: Kreisel soll bleiben, Kreuzung vom Tisch

Kaufungen. Der Kreisel am Festplatz in Kaufungen wird auch nach einer Bebauung des Areal bleiben. Wie Bürgermeister Arnim Roß (SPD) am Donnerstag auf HNA-Anfrage erklärte, sieht die Planung für die Neue Mitte den Fortbestand des Kreisverkehrs vor.

Die Alternative, das Wohngebiet über einen Kreuzung zu erschließen, sei vom Tisch.

Das letzte Wort über die Planung für die neue Siedlung hat die Gemeindevertretung. Sie wird laut Roß im Oktober oder November eine Entscheidung treffen. Zuvor werden die Pläne für die Neue Mitte am Mittwoch, 24. September (19 Uhr, Haferbachhalle), in einer Bürgerversammlung vorgestellt. (ket)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.