Verfolgungsjagd mit Polizei: 35-Jähriger flüchtete stark betrunken vor Kontrolle

Kaufungen/Lohfelden. Ein 35 Jahre alter Autofahrer aus Lohfelden hat sich am Donnerstagabend eine Verfolgungsfahrt durch die Polizei geliefert.

Der 35-Jährige war Beamten des Polizeireviers Kassel-Ost gegen 23.20 Uhr in Kaufungen aufgrund seiner unsicheren Fahrweise aufgefallen. Als sie ihn kontrollieren wollten, gab er Gummi und flüchtete mit seinem Mittelklassewagen.

Die Polizisten nahmen die Verfolgung auf. An der Sparkasse Oberkaufungen konnten sie das Fahrzeug stoppen.

Stark betrunken

Bis dahin hatte der Flüchtende laut Polizeisprecherin Sabine Knöll einige gravierende Verkehrsverstöße begangen. So befuhr er unter anderem den Oberkaufunger Kreisel in Gegenrichtung, er überfuhr mehrere rote Ampeln und er missachtete konsequent die Anhaltesignale der Polizei.

Den Grund seiner Flucht stellten die Beamten bei der vorläufigen Festnahme des 35-Jährigen fest: Er war stark betrunken. Die Polizisten nahmen den Autofahrer mit zum Revier Ost. Dort ordneten sie eine Blutentnahme an und stellten den Führerschein des Lohfeldeners sicher.

Der 35-Jährige wird sich nun wegen Trunkenheit am Steuer und Gefährdung des Straßenverkehrs verantworten müssen. (hog)

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.