Mitglieder schon öfter erfolgreich

Skatclub Kaufungen spielt in Bonn um den Titel – Mit dabei in der Champions-League

+
Mit diesem Blatt kann jeder siegen: „Grand mit Vieren“. Vier Buben, der Rest Asse und Zehner ist der Sechser beim Skatspielen.

Kaufungen. Seit  Mittwoch laufen die Deutschen Skatmeisterschaften in Bonn, an denen fast 800 Spieler teilnehmen. Auch einige Spieler vom Skatclub Kaufungen, der in diesem Jahr auf 40 Jahre Vereinsgeschichte zurück blicken kann, sind mit dabei und spielen um Mannschafts- und Einzeltitel.

Zu dritt sitzen die Spieler im Vereinslokal an den Tischen, zehn Karten in der Hand und zwei verdeckte auf dem Tisch – die sogenannten „Blinden“, die den Spielern schon oft ein vermeintlich gutes Blatt zerstört haben. Konzentration und taktisches Kombinieren gehören beim Skatspielen genauso dazu, wie Punkte der Gegner mitzählen und sein Blatt einzuschätzen. Gutes Sitzfleisch sollte man zusätzlich mitbringen, denn in einer Spielrunde, werden 48 mal die Karten neu gemischt. „Aussichtslos ist unsere Lage nicht“, betont Kurt Wettlaufer (82), der vor 40 Jahren den Verein mit einigen Gleichgesinnten gegründet hat. „Wir verfügen über gute Einzelspieler und eine geschlossene Mannschaftsleistung“, gibt er sich optimistisch. Das kann er auch, denn der Verein nahm schon an vielen Welt- und Europameisterschaften erfolgreich teil. So wurde Tamara Wettlaufer, die seit vier Jahren den Verein als Vorsitzende führt, 2011 Europameisterin. Mit ihr wird die Tradition in der Familie Wettlaufer fortgesetzt.

Großvater Friedrich brachte seinem Sohn Kurt bereits mit sechs Jahren das „Reizen“ um die begehrten Karten bei. In seiner langen Karriere war der erste Platz in der Weltrangliste 1986 ein besonderes Ereignis, aber auch die Reisen zu Weltmeisterschaften in Australien und Südamerika sind bleibende Erinnerungen, denn so langsam will er sich vom Skatsport zurück ziehen. „Ein genaues Datum weiß ich noch nicht, denn es macht immer noch Spaß“, freut er sich.

Was im Fußball Bayern München und Schalke 04 geglückt ist, schafften die Skatfreunde von der Losse auch: Dank ihres zweiten Platzes in der Rangliste spielen sie im Sommer mit in der Champions-League und können sich mit internationalen Spielern messen. Dann bleibt ihnen nur noch „Gut Blatt“ zu wünschen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.