Nun ist die Stiftskirche zu

+
Musik zum Abschiedsfest: In der gut gefüllten Kaufunger Stiftskirche gaben Blechbläser ein Serenaden-Konzert.

Kaufungen. Noch einmal erfüllte Posaunenklang die sehr gut gefüllte Stiftskirche in Kaufungen. Jetzt wird das unter Denkmalschutz stehende Gotteshaus ausgeräumt und bleibt wegen umfangreicher Sanierungsarbeiten im Innenraum für mehr als fünfzehn Monate geschlossen.

Die Kirche wird innen samt Fußboden und Heizung komplett erneuert und nach dem Verkauf des alten Gestühls mit neuen Sitzmöbeln ausgestattet. Auch die Elektrik soll saniert und die Rauminnenschale gereinigt werden. Die Erneuerung der Toilettenanlage und die Instandsetzung des Raums unter der Kaiserempore sind indes noch nicht finanziert, hieß es.

Zum Abschiedsfest der Kirchengemeinde Oberkaufungen und des Fördervereins Stiftskirche, das mit dem Tag des offenen Denkmals zusammenfiel, strömten am Sonntag noch einmal rund 700 Besucher in die altehrwürdige Kirche. Alle Stühle waren schon am Vormittag besetzt, als Dekanin Carmen Jelinek und Pfarrer Bernd Hartmann einen feierlichen Abendmahlgottesdienst hielten.

Mit so vielen Besuchern habe man nicht gerechnet, auch die Führungen durch das Gotteshaus und die Präsentation der mittelalterlichen Glastechnik in der Kirche seien sehr gut angenommen worden. „Ich bin ganz hin und weg“, verriet die strahlende Dekanin. Sie hoffe, dass Weihnachten 2016 wieder in der Kirche gefeiert werden könne, so Carmen Jelinek gegenüber der HNA.

Am Nachmittag erfreuten Blechbläser der Posaunenchöre aus Kaufungen und Wellerode unter der Leitung von Carsten Noll die Kirchenbesucher mit schön anzuhörender Musik.

Es erklangen Serenaden wie „Ich lobe meinen Gott von ganzem Herzen“ (Lionel Haas) oder das Präludium Nr. 6 von Traugott Fünfgeld. Nach dem Konzert gab es für die Besucher Wildschwein vom Grill, das die Ritterschaft gestiftet hatte.

Der bei dem Abschiedsfest erzielte Spendenerlös von circa 1000 Euro soll nach Angaben des Fördervereins dem Raum unter der Kaiserempore zugutekommen. (ppw)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.