Ziegel und Steine werden noch gebraucht

Stiftswald: Forst ließ Bauschutt abkippen

+

Kaufungen. Am Rand der Kohlenstraße abgekippte Ziegel und faustgroße Steine erregen zurzeit die Aufmerksamkeit von Wanderern und Radfahrern im Stiftswald bei Oberkaufungen.

Das Material wurde dort allerdings nicht, wie man vermuten könnte, von Unbekannten abgelagert. Das Ritterschaftliche Stift selbst hat sich darum bemüht. „Wir wollen damit Stellen in Rückegassen befestigen, die ständig nass sind“, sagte Stiftsförster Carl Hellmold am Dienstag auf HNA-Anfrage. Sobald es die Witterung zulasse, werde das Material verteilt. Nach Auskunft von Kreissprecher Harald Kühlborn darf Bauschutt grundsätzlich wiederverwendet werden - vorausgesetzt, er sei nicht belastet. (ket)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.