Die Sauen wühlten im Boden nach Nahrung

Eine große Rotte von Wildschweinen genießt die Sonne in der Söhre

+

Kaufungen. Ein ungewöhnliches Naturschauspiel hat Fritz Werner (76) aus Söhrewald nun schon zum wiederholten Mal in der Söhre erlebt.

Mitten am Tag konnte er eine große Rotte von Wildschweinen beobachten.

Am Nachmittag gegen 14.30 Uhr wagten sich die scheuen Wildtiere auf eine Lichtung bei Wellerode. Die Sauen wühlten im Boden nach Nahrung, die Frischlinge taten es ihnen gleich und nuckelten friedlich an den Zitzen. „Die sind ganz schön schlau“, sagte der Rentner, „die wissen, dass die Jäger nachts auf dem Hochsitz sind“. Schon viermal hat der frühere Henschelaner, der täglich lange in der Natur unterwegs ist, die Rotte am Nachmittag im Wald angetroffen, jeweils an unterschiedlichen Plätzen. Bis zu einer halben Stunde konnte er die Tiere dabei beobachten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.