In der Söhre und am Sandershäuser Berg

Windpark: Energiegenossenschaft mit 206.000 Euro dabei

Kaufungen/Kassel. Die Energiegenossenschaft Kaufunger Wald beteiligt sich mit 206.000 Euro an den Windkraftanlagen der Städtischen Werke Kassel.

Die Anlagen stehen in der Söhre und am Sandershäuser Berg bei Niestetal. Die Beteiligung hat die Generalversammlung jetzt mit großer Mehrheit beschlossen.

Von der weiteren Entwicklung der Mitgliederzahl hänge es ab, ob die Genossenschaft im kommenden Jahr ihre Beteiligung an den insgesamt sieben Anlagen des Windparks Söhrewald/Niestetal weiter erhöhen oder abwarten wird, bis die Anlagen der Werke im Stiftswald bei Helsa fertiggestellt sind, heißt es in einer am Montag veröffentlichten Erklärung. Nach Angaben der Genossenschaft muss die Summe für die Beteiligung bis zum Jahresende aufgebracht werden. (ket)

Infos: www.energiegenossenschaft-kaufungen.de

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.