Förderverein schlägt Holz für Auktion zugunsten des Gotteshauses in Oberkaufungen – Versteigerung am 27. April

Plackerei für die Stiftskirche

+
Kraftvoll: Bernhard Weingart spaltet im Stiftswald unweit der Dilling-Hütte einen Stamm, während Peter Schwarze vom Förderverein ihm zuschaut.

Kaufungen . Die langen Stämme sind zu einem beeindruckenden Hügel von 70 Festmetern aufgeschichtet. Hartmut Salzmann und Uwe Noll kämpfen sich auf einer kleinen Lichtung nahe der Dilling-Hütte im Stiftswald mit ihren Kettensägen voran und schneiden die Stämme auf einen Meter Länge.

Bernhard Weingart und Klaus Runzheimer spalten mit Keil und Äxten das Holz. Bald kann Reinhold Wetzel die Plackerei nicht mehr mitansehen. „Das ist ja eine Quälerei“, ich besorge eine Maschine“, sagt er und fährt mit dem Traktor los.

Holzeinschlag ist tatsächlich eine schweißtreibende Angelegenheit. Doch die 13 ehrenamtlichen Aktiven des Fördervereins Stiftskirche, des Freiheiter Bürgervereins und des Oberkaufunger Gebirgs- und Heimatvereins machen das gern. Denn es geht um einen guten Zweck: Am Samstag, 27. April, sollen die säuberlich zu 100 Raummetern aufgestapelten Holzscheite im Stiftshof öffentlich versteigert werden. Der Erlös ist für die weitere Sanierung der Stiftskirche bestimmt.

360 000 Euro gesammelt

Neben dem Adventskalender und der Stiftsweihnacht ist das eine weitere Idee des Fördervereins, Geld in die Kasse zu bekommen. Rund 360 000 Euro hat der Verein nach Vorstandsangaben in den zehn Jahren seines Bestehens nun schon gesammelt. Das Geld wird unter anderem für die Restaurierung der Wilhelm-Orgel und den Erhalt der Wandmalerei in der Kirche gebraucht.

Arbeit in luftiger Höhe: Die Außenmauern der imposanten Stiftskirche wurden bereits auf Vordermann gebracht.

Die Benefizaktion haben zahlreiche Sponsoren ermöglicht: Das Ritterschaftliche Stift, die Gemeinde Kaufungen, Hessenforst und einzelne Mitglieder der Ritterschaft haben Holz gespendet. Die Holzstapel können nahe der Dilling-Hütte besichtigt werden.

Während der Versteigerung (ab 11 Uhr) erwartet die Besucher ein Rahmenprogramm rund um Holz und Wald.

Der zweifache Europameister im Führen von Holzrückepferden, Matthias Rensing aus Großalmerode, wird sein Können zeigen.

Es gibt einen Wettbewerb im Kettenwechsel bei Sägen. Holz- und Wurzelschnitzer stellen ihre Kunst vor. Ausgestopfte Tiere werden zu sehen sein, der Musikzug Kaufungen spielt auf.

Kontakt: www.foerderverein-stiftskirche-kaufungen.de

Von Peter Dilling

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.