IGS Kaufungen: Schulleiter steht noch nicht fest

Kaufungen. Das Bewerbungsverfahren für die Schulleiterstelle an der Integrierten Gesamtschule IGS Kaufungen ist beendet. Das hat der Pressesprecher des Kultusministeriums in Wiesbaden, Christian Henkes, auf Anfrage bestätigt.

Wann mit der Neubesetzung der Stelle zu rechnen ist, das könne er wegen des laufenden Verfahrens allerdings nicht sagen. „Ich kann mir vorstellen, dass es nicht allzu lange dauert“, so Henkes. Wie viele Kandidaten im Rennen sind, dazu wollte er sich nicht äußern.

Bereits seit neun Monaten ist die Leitungsstelle an der IGS Kaufungen unbesetzt. Der frühere Schulleiter Erhard Zammert war nach neun Jahren als Chef der Gesamtschule im Dezember 2011 ins Staatliche Schulamt Kassel gewechselt. Schon seit Oktober 2010 hatte Zammert dort erkrankte Kollegen vertreten.

Bis zur Neubesetzung der Stelle führt die bisherige Stellvertreterin, Ursula Fiedler, die Schule mit knapp 1000 Kindern und Jugendlichen. Sie wird dabei von einem siebenköpfigen Leitungsteam unterstützt. Die IGS Kaufungen wird nach Schadstofffunden zurzeit für 21 Mio. Euro komplett neu gebaut.

Auch an der Söhre-Schule in Lohfelden hatte die Vakanz in der Schulleitung sehr lange gedauert. Vom Weggang des pensionierten Schulleiters Dr. Volkmar Hopf im Januar 2011 bis zur Einführung des neuen Leiters Arno Scheinost im Mai 2012 vergingen 16 Monate. Grund war unter anderem eine Konkurrentenklage. Die Verzögerung hatte an der Söhre-Schule für große Unruhe gesorgt. (hog)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.