Gebäude-Sanierung geht voran

Kaufungen: Zwei moderne Säle für alle Fälle

+
Kooperation: Die Besucherstühle der neuen Schulaula können auch für Veranstaltungen im Kaufunger Bürgersaal eingesetzt werden. Auf unserem Foto sorgt IGS-Haustechnikleiter Rudolf Tille nach der Grundreinigung des Parketts für die Neubestuhlung.

Kaufungen. Die grundlegende Sanierung des Bürgersaal-Gebäudes in Kaufungen geht in die letzte Runde: Trotz leichter Verzögerungen durch das Winterwetter sollen alle Bauarbeiten im Mai fristgerecht abgeschlossen werden. Die Wiedereröffnung des Bürgerhauses und der 50. Geburtstag des Gebäudes werden wie geplant Anfang Juli mit einer Festwoche begangen.

„Wir sind gut im Zeitplan“, sagte Bauamtsleiter Jürgen Christmann, der das Bauvorhaben seit einem Jahr mit dem Architekturbüro Döring begleitet. Der Gaststättenbereich stehe kurz vor der Inbetriebnahme. Im Saal gehe es nur noch um Restarbeiten am Parkettfußboden und den Wänden, bevor die Beleuchtungskörper und das Inventar geliefert und eingebaut werden, sagte Christmann.

Die Sanierung ist mit 2,4 Millionen Euro veranschlagt, inklusive Inneneinrichtung (Bestuhlung, Beschallung, Küche) beläuft sie sich auf 2,8 Mio. Euro.

Vertrag vor Abschluss

Heller und moderner: Der rundum erneuerte Bürgersaal soll Anfang Juli mit einer Festwoche wiedereröffnet werden.

Mit dem Bürgerhaus und der im Oktober eröffneten neuen Aula in der Gesamtschule IGS Kaufungen verfügt Kaufungen künftig über zwei moderne, etwa gleichgroße Theater- und Veranstaltungssäle. Ein unmittelbar vor dem Abschluss stehender Vertrag zwischen dem Landkreis Kassel als Schulträger und der Gemeinde stellt sicher, dass auch die IGS-Aula von der Gemeinde, örtlichen Vereinen und Gruppen für Veranstaltungen genutzt werden kann. Der Vertrag hat eine Laufzeit von mehr als 20 Jahren und kann verlängert werden.

„Die Gemeinde beteiligt sich mit 101.000 Euro an den Kosten für die besondere Ausstattung der Aula für Kulturveranstaltungen – wie bei der Saaltechnik, der Trennwand, den Künstlergarderoben und der Küchenzeile“, sagte Kreissprecher Harald Kühlborn der HNA auf Anfrage.

Außerdem müssten die Betriebskosten und die Reinigung für die jeweiligen Veranstaltungen übernommen werden. Die Stühle beider Säle wolle man bei Bedarf austauschen, sagte Kühlborn.

Kooperation gelungen

Carsten Marth

Gemeinde und Kreisverwaltung halten die neue Kooperation für gelungen. Dies habe sich, so heißt es aus dem Kaufunger Rathaus, bereits bei mehreren Großveranstaltungen in der Schulaula mit den Orchestern der Musikschule, den Young Europeans und dem bekannten Arzt Dr. Dietrich Grönemeyer gezeigt.

„Wir begrüßen das Mitbenutzungsrecht an der Aula, weil es das Spektrum für die Kaufunger Vereine und Gruppen ausweitet“, unterstreicht der Hauptamtsleiter der Gemeinde, Carsten Marth.

Hintergrund

Für die Festwoche zur Wiedereröffnung des Bürgerhauses in Oberkaufungen kündigt die Gemeinde für den 2. Juli ein Konzert mit den 50 Musikern des neu gegründeten Orchesters „Mitreißend“ an.

Am 3. Juli wird es einen Kabarettabend mit den „Pömps“-Damen geben, am 4. Juli einen Seniorennachmittag und eine Jugendisco. Außerdem wird es einen Festakt zum 50-jährigen Bestehen des Bürgerhauses geben, sagte der Hauptamtsleiter Carsten Marth der HNA. (ppw)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.