Sendeanstalten haben digitales TV umgestellt – Empfang über Antenne betroffen

Kein Bild auf Fernseher

Nach der Umstellung: Willi Bringmann liest bei einigen Kanälen auf seinem Fernseher im Keller nur noch den Satz „Dienst zur Zeit nicht verfügbar“. Doch der Experte aus Altenritte hat mittlerweile alle Sender wieder gefunden. Foto: Kühling

Baunatal. „Dienst ist zur Zeit nicht verfügbar.“ Diesen Satz – anstelle eines Bildes – liest Willi Bringmann auf seinem Fernsehgerät seit einigen Wochen häufiger. Genau gesagt: Seit dem 3. November. An diesem Tag haben die Fernsehanstalten nämlich einiges bei der Programmversorgung über Antenne umgestellt. Der Empfang über Satellit und Kabel ist davon nicht betroffen.

Willi Bringmann empfängt digitales Fernsehen (DVBT) über eine Antenne auf seinem Dach. „Ich hatte 17 Staionen bekommen“, berichtet der 81-Jährige Altenritter. Jetzt sind einige beim Druck auf die Fernbedienung nicht mehr auf ihrem gewohnten Platz. „Beispielsweise das Erste, Phoenix und Bayerisches Fernsehen.“

Auch sein Schwiegersohn, der ebenfalls in Altenritte lebt, sowie Bekannte aus Kirchbauna hätten die gleichen Schwierigkeiten, berichtet Bringmann weiter. „Die haben mich angerufen und um Rat gefragt“, sagt der Meister im Bereich Radio- und Fernsehtechnik, der zuletzt bei der Firma Philips in Kassel arbeitete.

Die Probleme, die der Altenritter Rentner hat, liegen an einer hessenweiten Umstellung bei den Fernsehprogrammen. Diese ging am 3. November über die Bühne. Alle Haushalte, die digitales Fernsehen über Antenne empfangen, sind davon betroffen.

Einige Sender haben damit ihre Kanäle geändert. Im Bereich der Sender Habichtswald und Hoher Meißner wurde beispielsweise das Programm WDR -Fernshen auf einen anderen Sendeplatz gelegt. Die Fernsehanstalten empfehlen den Kunden deshalb, an ihren Geräten einen neuen Programmsuchlauf zu starten, damit alle Sender wieder gespeichert werden (siehe Hintergrund).

Auch Willi Bringmann hat inzwischen diesen Rat befolgt und berichtet von dem Ergebnis: „Alle Programme sind wiedergekommen“.

HINTERGRUND

Von Sven Kühling

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.