Keine Befreiung von Gebühren für Vereine

Söhrewald. Der Vorstoß der FDP-Fraktion, gemeinnützige Vereinigungen bei Veranstaltungen in Söhrewald künftig von Gebühren zu befreien, ist gescheitert. Der Antrag fand in der Gemeindevertretung keine Mehrheit, nur zwei Mitglieder der FDP-Fraktion und ein Unionsmitglied stimmten dafür.

Kein Spielraum

Angesichts der klammen Gemeindefinanzen gebe es keinen Spielraum für die Gebührenbefreiung, fasste Manfred Ewald (SPD) die Meinung des Haupt- und Finanzausschusses zusammen.

Erwin Spannknebel (FDP) stellte das Engagement von Vereinen und Bürgern, etwa beim Dorffest, heraus. Es sei schade und motivationshemmend, wenn trotz ehrenamtlichen Engagements die Vereine von der Gemeinde zur Kasse gebeten würden.

„Die Vereine werden in Söhrewald stark unterstützt“, entgegnete SPD-Fraktionsvorsitzender Peter Harz. Im Übrigen verlange die Gemeinde nur Gebühren bei Veranstaltungen, bei denen die Vereine Einnahmen erzielen. Und auch hier seien die Beträge gering. (hog)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.