In Erich-Kästner-Schule keine Klasse frei

Harald Kühlborn, Landkreis Kassel, zu den in Baunatal geplanten Schulcontainern

Baunatal / Schauenburg. In die Baunataler Theodor-Heuss-Schule (THS) werden im nächsten Schuljahr 880 statt der prognostizierten 800 Schüler gehen. Dagegen sinkt die Schülerzahl der Erich-Kästner-Schule (EKS). Warum weicht die THS nicht in freie Räume der EKS aus, sondern nutzt Container, die pro Jahr 35.000 Euro kosten sollen?

Das fragen sich Eltern und andere Bürger aus Baunatal und Schauenburg. Unsere Redakteurin Ingrid Jünemann bat Harald Kühlborn, Sprecher des Landkreises Kassel, der als Schulträger für die Räume zuständig ist, um Antworten.

Herr Kühlborn, warum müssen Container an der THS aufgestellt werden statt Klassenräume der EKS für die zusätzlichen Schüler zu nutzen?

Harald Kühlborn: Auf den ersten Blick klingt das einleuchtend: An einer Schule gehen Schülerzahlen zurück – an der anderen steigen sie. Also nutzt man die frei werdenden Klassen der EKS für die zusätzlichen Schüler der THS. Allerdings klappt das in der Praxis nicht, da die EKS mit aktuell 31 Klassen keine freien Kapazitäten für die Aufnahme aller zusätzlichen Schüler der THS hat. Eine kleinere Pavillonlösung an der THS würde die Jahrgänge auseinanderreißen. Da es sich bei den Schulen um zwei unterschiedliche Formen – integrierte und kooperative Gesamtschule – handelt, können wir auch nicht einfach die Schüler von der THS zur EKS umleiten.

Für wie viel Schüler ist die EKS ausgelegt?

Kühlborn: Die Erich-Kästner-Schule ist mit Blick auf die in Zukunft sinkenden Schülerzahlen auf rund 700 Schüler ausgelegt – aktuell besuchen 790 Schüler die EKS.

Wie soll es mit den beiden Gesamtschulen weitergehen?

Kühlborn: Wir werden uns mit der Stadt, den beiden Schulen und dem Staatlichen Schulamt im September zusammensetzen und die weitere Entwicklung besprechen. Wir wollen die Schülerströme für beide Schulstandorte so steuern, dass an beiden Schulen ein Höchstmaß an Unterrichtsqualität erhalten bleibt. Archivfoto: Schindler ZAHLEN ...

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.