Kathy Kelly begeisterte Publikum in Vollmarshausen

+
Wurde gefeiert: Kathy Kelly erhielt vom Publikum in Vollmarshausen viel Beifall.

Lohfelden. Den ersten Auftritt hatte Kathy Kelly noch absagen müssen. Jetzt kam die aus der berühmten Kelly Family stammende Popsängerin nach Lohfelden und begeisterte 200 Zuhörer in der evangelischen Kirche Vollmarshausen.

Mit dabei waren die Chariot Gospel Singers aus Eschenstruth. Der in der Region bekannte Chor hatte einen großen Anteil daran, dass die Veranstaltung sich am Schluss zu einem echten Happening entwickelte.

Die heute 48-jährige Kelly, die auf ihrer Tournee von Heike Beckmann am Keyboard begleitet wird, spielt selbst Gitarre und Akkordeon. Die studierte Musikerin und ausgebildete Opernsängerin hat als Solistin ein breit gefächertes Repertoire: Sie singt Pop, irische Balladen oder spanischen Flamenco gleichermaßen überzeugend.

Viel Beifall erhielt Kathy Kelly in Vollmarshausen für das gefühlvoll gesungene Lied „Engelsmensch“, das sie mit dem aus dem hessischen Schotten stammenden Komponisten Michael Kraft neu aufgenommen hat, und für den Titelsong aus dem Film „Der Glöckner von Notre Dame“. Auch klassische Songs wie Bill Withers „Lean of me“ gefielen den Zuhörern. „Meine Großeltern sind nach Schottland ausgewandert“, verriet die in Amerika geborene Sängerin und sorgte im zweiten Konzertteil mit dem Sound der schottischen Highlands für Ovationen.

Den krönenden Abschluss bildete ein Medley bekannter Gospels, wie das „Glory Glory Halleluja“, das der Chor gemeinsam mit Kathy Kelly sang. (ppw)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.