VO-Cup-Spendentopf füllte sich um 26 000 Euro, die gestern an Kranke und Behinderte übergeben wurden

Kicker erspielten schon 291 000 Euro

26 000 Euro wurden verteilt: Die Mitglieder des VO-Cup-Fördervereins bedachten neben lokalen sozialen Einrichtungen auch Einzelpersonen und Familien mit Spenden. Auch Christiane Roth und Axel Hoffmann (hinter dem Plakat links) und ihre Tochter Alica freuten sich sehr. Foto: Hartung

Baunatal. Therapien für krebskranke Kinder und behinderte Menschen sind sehr teuer. Für manche Familien ist es kaum möglich, so viel Geld aufzubringen, um den Betroffenen die Hilfe zukommen zu lassen, die sie benötigen.

Der VO-Cup-Förderverein, bestehend aus VW-Mitarbeitern des Vertriebs Original Teile, hat es sich zur Aufgabe gemacht, diesen Menschen zu helfen. Seit 14 Jahren organisiert der Verein jedes Jahr im Sommer ein Benefizfußballturnier, den VO-Cup, bei dem jede Menge Geld erspielt und gespendet wird. 26 000 Euro kamen im vergangenen Jahr zusammen, insgesamt sind es mittlerweile 291 000 Euro.

Gestern wurde das Geld an lokale soziale Einrichtungen und Einzelpersonen gespendet. Neben den Vorsitzenden des Fördervereins, Armin Raabe und Melanie Schäfer, war auch der Leiter des Vertriebs Original Teile, Fred Kappler, bei der Veranstaltung dabei.

Selbstverständlich hatten sich auch viele Betroffene und ihre Angehörigen zur Spendenübergabe im Forschungszentrum FIB bei VW eingefunden. So wie die spastisch gelähmte Alica (20) mit ihren Eltern Christiane Roth und Axel Hoffmann, die kürzlich von den Vorsitzenden beim Einkaufen überrascht wurden. „Wir hatten Geld übrig und haben ganz spontan im City Point mögliche Spendenempfänger angesprochen“, sagt Schäfer. Sensationell finden Alicas Eltern die Aktion und freuen sich über eine Spende von 1500 Euro. (pth)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.