Mehr als 80 Mountainbiker stellten sich der sportlichen Herausforderung in Kaufungen

Zollstock-Rennen: 5,8 Kilometer immer den Berg hinauf

+
Konzentration vor dem Start: Auf unserem Bild geht Mark Rapp aus Kaufungen auf die 5,8 Kilometer lange Strecke hinauf zum Zollstock. Mit dabei: Zeitnehmer Roman Kopecny (links).

Kaufungen. Mehr als 80 Mountainbike-Sportler gingen am Sonntag beim Zollstockrennen im Naturpark Kaufunger Wald an den Start.

Das klassische Bergaufzeitfahren für Geländefahrräder und Laufen unter Zeitnahme fand unter idealen Wetterbedingungen statt.

Die Strecke führte die Sportler vom Start am Parkplatz oberhalb des Rossgangs über 5,8 Kilometer den Berg hinauf zum Ziel an der Wegemarke mit der überdimensional großen Zollstock-Skulptur.

An den Start gingen Mountainbiker im Alter von 9 bis 67 Jahren. Auch Karin Müller, Landtagsabgeordnete der Grünen, und Vizelandrat Dr. Rainer Wallmann (Bündnis 90/Die Grünen) vom Werra-Meißner-Kreis nahmen am diesjährigen Rennen teil.

Die amtierenden Vizeweltmeister im Elektromotorradsport, Matthias Himmelmann und Thomas Schurich vom Münch-Racing-Team aus Lohfelden, starteten in einer Sonderwertung für E-Bikes.

„Die Strecke ist mit 250 Höhenmetern für Mountainbiker durchaus eine sportliche Herausforderung“, sagte Alois Lorscheider-Brinkmann aus Niestetal, der die Veranstaltung des SV Viktoria Bettenhausen mit dem Mountainbike-Pionier Helmut Mauer (Kassel) organisiert. Für die Zeitnahme bei dem zum dritten Mal ausgetragenen Rennen engagierten sich Radsportler des RSC Fuldabrück.

Vizelandrat Rainer Wallmann dankte den Veranstaltern und Organisatoren des Rennens für ihre Initiative. Das Radfahren vermittele Naturerlebnisse und entwickele sich immer mehr zu einem wichtigen touristischen Standbein im Werra-Meißner-Kreis, sagte der Vizelandrat.

Die schnellste Zeit fuhr Mountainbiker Adam Biewald aus Waldkappel mit 12:43 Minuten. Dafür erhielt er den Ehrenpreis als „Zollstockprinz 2013“. Unter den Läufern ging dieser Preis an David Parensen (22:26 Minuten). (ppw)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.