Grundschüler besuchten zum Abschluss ihrer Projektwochen die Feuerwehr

Kinder brennend interessiert

Hatten viel Spaß bei der Feuerwehr: Die Kinder aus den dritten Klassen der Baunataler Grundschule am Stadtpark und ihre Klassenlehrerinnen. Foto: Baum/nh

Baunatal. Den krönenden Abschluss eines Schulprojekts von zwei Klassen des dritten Schuljahrs der Grundschule am Stadtpark in Altenbauna bildete jetzt ein Besuch auf der Baunataler Feuerwache.

Die Schüler im Alter von acht und neun Jahren haben sich unter Leitung der Lehrerinnen im Sachkundeunterricht fünf Wochen lang mit dem Thema Feuerwehr befasst. Im einzelnen wurden Löschmittel und deren Wirkungsweisen, Brandschutztüren, Feuerdruckknopfmelder und Fluchtwegsschilder behandelt. Die Kinder lernten, wie man Fluchtwege freihält, einen Notruf absetzt und was passiert, wenn man versucht, brennendes Öl mit Wasser zu löschen. Außerdem lernten sie die Fahrzeugtypen der Feuerwehr kennen.

Fragen an die Feuerwehr

Vor dem Besuch überlegten sich die Kinder Fragen an die Feuerwehrleute. Stadtbrandinspektor Dirk Wicke erklärte mit vielen Bildern drei Stunden lang die Tätigkeiten der Feuerwehr und beantwortete die zahlreichen Fragen der Kinder. Außerdem zeigte er den Schülern verschiedene Rauchmelder und Feuerlöscher. Die Kinder durften Schutzanzüge anziehen und durch die Atemschutzübungsanlage kriechen.

Für viele der Kinder war der Besuch auch deshalb interessant, weil sie ab dem zehnten Lebensjahr der Jugendfeuerwehr beitreten können. (kes)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.