Krippenspiel in Kirche Vollmarshausen – Ab 15 Uhr spielen Fünf- bis Zehnjährige „Sternstunde für Angelus“

Kinder bringen die frohe Botschaft

Frauke Worttmann

Lohfelden. „Sternstunde für Angelus“ ist der Titel eines Krippenspiels, das fünf- bis zehnjährige Kinder am heutigen Heiligen Abend, 24. Dezember, während eines Gottesdienstes ab 15 Uhr in der evangelischen Kirchengemeinde Vollmarshausen aufführen.

„Es ist ein eher traditionelles Krippenspiel mit dem Erzengel Gabriel und seinem Schüler Angelus als Hauptfiguren“, sagt Frauke Worttmann. Die Jugendarbeiterin der evangelischen Kirchengemeinde leitete die Proben und betreut die heutige Aufführung gemeinsam mit der Studentin Jaqueline Schottes.

In den vergangenen Wochen wurde das Stück fleißig geprobt, dabei lief naturgemäß noch nicht alles glatt. Ein Einblick: Es dauerte eine ganze Zeit, bis Maria und Josef, die kleinen weißen Engelchen mit dem Lichtbügel, die Hirten und Wirte oder der Ausrufer des Kaisers Augustus für die Text- und Spielprobe in der Kirche tatsächlich bereit waren.

„Heute wird es spannend, ihr bekommt ein Mikro“, sagt Frauke Worttmann bei einer der letzten Proben. Weil Maria nicht da sein konnte, übernimmt Jaqueline Schottes für diese Probe die Rolle an Josefs Seite im Stall von Bethlehem.

Eigentlich sollte Angelus erst im nächsten Jahr drankommen. Als er aber doch schon jetzt von seiner Wolke auf die Erde schweben durfte, um den Menschen die frohe Botschaft zu verkünden, probte die kleine Spielschar das erste von zwei Liedern, die die Kinder heute in der Kirche ganz allein singen werden.

Freude vor Auftritt

„Was war das für ein Engel? Ob die Geschichte vom Kind und in einem Stall geborenen neuen König wohl stimmt?“ Noch stehen die Fragen des Hirten, der Text des Ausrufers und die längeren Beiträge der Hauptakteure auf einem Zettel: „Bei der Generalprobe lassen wir die Zettel weg“, kündigt Frauke Worttmann an.

Die Jugendarbeiter und ihre Kollegin leiteten die Probe mit sehr viel Geduld und Ausgeglichenheit. Jetzt freuen sich die Kinder auf ihren großen Auftritt in der Kirche.

Die Mitwirkung an dem Krippenspiel mache Weihnachten noch schöner, als es ohnehin schon sei, verraten die Hauptakteure vor der heutigen Aufführung.

„Dass ich mitspielen darf, ist für mich wie ein Weihnachtsgeschenk. Ich lerne auch in der Schule gern Gedichte oder Texte auswendig und freue mich auf das Krippenspiel“, sagt zum Beispiel die achtjährige Mia-Salina Schipper (Engel des Herrn Angelus).

„Letztes Jahr habe ich einen Stern gespielt“, erzählt die siebenjährige Alica Kohle, die Erzengel Gabriel spielt. „Zu Hause lese ich ein Buch über Gott, in dem auch Engel vorkommen. Bis ich meinen langen Text auswendig konnte, musste ich viel üben.“

Auch die zehnjährige Annika Gerwien, die Maria spielt, ist überzeugt: „Das wird ein schönes Krippenspiel. Ich spiele die Rolle der Maria zum vierten Mal. Bei der Aufführung kann ich mich gut konzentrieren, so viel Text mag ich aber nicht.“

Und Josef alias Laura Dombrowski (7) verrät: „In der Schule sprachen wir vor Weihnachten über Bethlehem und die Geburt des Christkinds. Ich mag Josef besonders und freue mich deshalb sehr auf unser Krippenspiel.“

Service: Krippenspiele und Krippenfeier am heutigen Mittwoch, 24. Dezember, in Lohfelden:

Evangelische Kirche Vollmarshausen: 15 Uhr.

Evangelische Dorfkirche Ochshausen: 15.30 und 16.30 Uhr.

Krippenfeier in der katholischen Kirche St. Johannes Bosco: 16 Uhr.

Von Hans-Peter Wohlgehagen

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.