Evangelische Kirchengemeinde

Tauffest im Vellmarer Ahnepark: 29 Kinder erhielten Gottes Segen

Diesen Tag werden sie nie vergessen: Tanja und Philipp Horst aus Vellmar ließen ihre kleine Tochter Marie Elisabeth an der Ahne von Pfarrer Matthias Risch von der Evangelischen Kirchengemeinde Vellmar-West taufen. Fotos: Kothe

Vellmar. Es war ein „bewegender Moment“ für Philipp und Tanja Horst. Ihre 16 Wochen alte Tochter Marie Elisabeth wurde während eines großen Festes im Ahnepark getauft. Es war das erste Tauffest, das von den fünf evangelischen Kirchengemeinden in Vellmar gemeinsam veranstaltet wurde.

29 Kinder erhielten von den Seelsorgern Birgit Grimsel, Alfred Hocke, Matthias Risch, Thomas Vogt und Jochen Stalb an fünf Taufstationen entlang der Ahne den Segen Gottes. Der festliche Gottesdienst im Herzen des Ahneparks wurde von über 500 Gästen besucht.

Für Familie Horst war es keine Frage, ihre Tochter taufen zu lassen. „Marie ist unser Wunschkind. Sie ist für uns ein Geschenk, für das wir uns den Segen Gottes wünschen“, sagt Tanja Horst. „Im Gespräch mit Pfarrer Matthias Risch hörten wir zum ersten Mal von dem geplanten Taufgottesdienst“, erzählt Philipp Horst, der sofort Feuer und Flamme für diese Idee war. „Ich musste erst einmal darüber nachdenken, ob ich etwas so Privates mit anderen teilen möchte“, sagt seine Frau.

Erlebnis: Für Sanne und Marko Hartmann mit Tom (1) ist das Tauffest ein unvergessliches Erlebnis: „Es war etwas ganz anderes.“

Das Ja zur dieser Taufzeremonie hat sie nicht bereut: „Dieses Fest ist etwas Besonderes, das wir immer in Erinnerung behalten werden.“ Für die Familie hat der Gottesdienst viele schöne Augenblicke bereitgehalten. Unvergessen bleibt der Schritt an die Ahne, um dort den Segen entgegenzunehmen. Sie sehen es auch als ein Zeichen von Heimatverbundenheit, Marie dort zu taufen. Zumal das Taufwasser aus der Ahne stammt: Pfarrer Risch hat es aus der Quelle am Essigberg geschöpft.

Und auch das Gemeinschaftserlebnis möchte die Familie nicht missen. „In vielen Kulturen und Religionen ist die Taufe ein Volksfest. Für uns unterstreicht diese Idee den Gemeinschaftsgedanken der evangelischen Kirche“, sagen die beiden. „Und auch die Auftritte des Posaunenchors Niedervellmar und des Gospelchor Open Arms waren wunderbar.“

Bilder vom Tauffest

Tauffest im Vellmarer Ahnepark

Im Anschluss an den Gottesdienst, bot sich allen Familien beim Mittagstisch und einer großen Kaffeetafel reichlich Gelegenheit zum Plaudern. Für die Kinder hatten die ehrenamtlichen Helfer eine Menge Zeitvertreib aufgebaut: Es wurde gebastelt und gespielt, sodass keine Langeweile aufkam. Der Erlös des Festes wird Vabia Vellmar gespendet.

Von Helga Kothe

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.