Kaufunger Mitteltalhof organisierte Veranstaltung – Spenden für Menschen in Japan

Kinder schicken Mut

Reiten, spielen, singen und gemeinsam helfen: Viele Kinder aus Kaufungen machten auf die Not in Japan aufmerksam. Fotos:  Grigoriadou

Kaufungen. 1200 Euro kamen beim großen Fest auf dem Mitteltalhof in Kaufungen für Kinder in Japan zusammen. „Der Erlös geht an das Fritzlarer Kinderhilfswerk Global-Care“, sagte Frank Becker, der mit seiner Familie die Idee für die Spendenaktion hatte. „Wir haben das Hilfreiche mit dem Angenehmen verbunden.“

So entstand das Kaufunger Hilfsprojekt „Kinder helfen Kindern“. 200 Kaufunger Familien zeigten, dass etwas Engagement eine große Hilfe sein kann. Mit dabei waren die Kaufunger Kindergärten, Grundschulen und die Kirchengemeinden.

Familie Becker ist es wichtig, Kindern zu zeigen, was sie bewirken können. Gemeinsam mit Pfarrer Johannes Barth sangen die Mädchen und Jungen „Sei mutig und stark und fürchte dich nicht“.

„Lasst uns gemeinsam für die Menschen in Japan beten und ihnen viel Mut und Liebe schicken“, sagte Pfarrer Barth. Und so dachten die jungen Helfer intensiv an die Menschen in Japan.

Viel Spaß hatten die Familien auch beim Ponyreiten, Sulkyfahren, Kinderschminken und auf der Hüpfburg. Auch eine Tombola mit vielen Preisen – gespendet von Kaufunger Geschäftsleuten – kam zusammen.

Das Kinderhilfswerk steht in Kontakt zu lokalen christlichen Kirchengemeinden, die Soforthilfe leisten. Die Spenden werden für materielle Dinge genutzt, aber auch zur Bewältigung von Traumata. „Besonders die Kinder benötigen Hilfe, um diese Katastrophe zu verarbeiten“, sagt Frank Becker. www.kinderhilfswerk.de

Von Anthoula Grigoriadou

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.