Mitmachzirkus für Kinder der Kita Dörnhagen und der Hermann-Schafft-Schule

Kinder stürmten Manege

Sicher im Sattel: Tamina zeigt auf dem Pferd des Mitmachzirkus’ erste Kunststücke. Foto: Büntig

Fuldabrück. Die Jüngsten waren gerade einmal drei Jahre alt, die Ältesten waren Erstklässler. Insgesamt schnupperten 90 Kinder der Kita Tausendfüßler und der Hermann- Schafft-Schule aus Fuldabrück eine Woche lang Zirkusluft.

Der Kindermitmachzirkus Bellissimo aus Stukenbrock hatte sein Zelt hinter dem Rathaus aufgebaut und mit den Kindern ein buntes Zirkusprogramm einstudiert. Sylvia Kaselowsky und Marcello Maatz kümmerten sich mit Unterstützung ihrer beiden Söhne darum, dass jeder der kleinen Akteure eine geeignete Rolle fand. So tanzten Ballerinen über das Seil, Fakire, Clowns, Bauchtänzer und Jongleure begeisterten das Publikum. Tiere gab es auch: Auf dem Pferd wurden mutige Übungen gezeigt und mit Hunden und Ziegen gelangen tolle Kunststücke.

Für die Familie hat ihr Beruf Tradition. Marcellos Vater gründete 1984 den ersten Mitmachzirkus in Deutschland und übergab ihn vor zehn Jahren seinem Sohn, dessen acht- und elfjährige Söhne bereits jahrelang tüchtig mitmachen. Die Erzieher der Kita sind begeistert: „Es ist unglaublich, wie viel in der kurzen Zeit auf die Beine gestellt wurde“, schwärmt die stellvertretende Leiterin Daniela Rizzo. „Die Kinder hatten riesigen Spaß, sind total stolz und haben ganz nebenbei Teamgeist und Selbstvertrauen gewonnen“, lobt sie.

Zwei Vorstellungen boten Eltern, Großeltern, Geschwistern und Freunden die Gelegenheit, die kleinen Künstler in der Manege zu erleben. Bürgermeister Dieter Lengemann (SPD) übernahm kurzfristig die Rolle des Direktors, gab aber schnell Verantwortung und Zylinder an Moritz und David ab, die gemeinsam souverän durchs Programm führten. (pfb)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.