Grundschule Söhrewald stellte Kompositionen vor

Kinder summten und brummten

Haben ihre Stücke selbst komponiert: (von links) Tommi, Laura, Lena, Mia, Gwendolyn, Alina und Lara aus der Klasse 4b. Foto: Büntig

Söhrewald. Bereits mehrfach durfte die Klasse 4b der Grundschule Wellerode ihr selbst komponiertes Ergebnis des Response-Projekts vorstellen. Nicht nur die Mitschüler, Eltern und Kindergartenkinder im Ort waren begeistert, auch vor großem Publikum und mit Radioübertragung in Frankfurt konnten sie problemlos bestehen.

Das hessenweite Projekt wird von Profimusikern über fünf Monate begleitet. Die Welleröder Kinder erarbeiteten selbstständig zunächst die Geräusche unterschiedlicher Insekten und setzten diese in Töne um. Danach wählten die Kinder geeignete Instrumente zur Wiedergabe oder bastelten sie selbst. Das Ergebnis ist ein Konzert, bei dem die Kinder musikalisch wandernde Ameisen, schwirrende Stechmücken und einen Bienenschwarm darstellten.

„Für Kinder ihres Alters waren sie sehr selbstständig und hatten ein geschultes Gehör für die Musik“, lobte Komponistin und Musikerin Christine Weghoff. Und auch ihre Kollegin, die Flötistin und Konzertpädagogin am Kasseler Staatstheater Constanze Betzl, bestätigte die gründliche Vorarbeit, die im Musikunterricht der Grundschule Wellerode von Lehrerin Sigrun Weyhe geleistet wurde.

Die Kinder hatten ihren Spaß und bei manchen wurde auch das Interesse an der Musik geweckt: Gwendolyn möchte Gitarre lernen, Alina reizt das Klavier. Aber am besten gefiel allen das gemeinsame Musizieren. (pfb)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.