Gemeinde Fuldatal veranstaltete ihren traditionellen Adventsnachmittag für Senioren

Kinderballett und Lichtertanz

Jung und Alt feierten zusammen: Martha Eberhardt und Sebastian Magenheim umgeben von den Mädchen und Jungen des Kindergarten Weddel. Foto:  Grigoriadou

Fuldatal. Mit viel Musik, Tanz und Gesang feierten 220 Senioren der Gemeinde Fuldatal in Ihringshausen den Advent.

Und während viele junge Menschen dafür sorgen, dass die Kaffeetassen immer gefüllt sind, tanzen die Mädchen und Jungen des Kindergartens Weddel ihren Lichtertanz.

Martha Eberhardt (98) und Sebastian Magenheim (91) sind die ältesten Teilnehmer des Nachmittages. „Es ist jedes Jahr so schön hier. Es macht großen Spaß, den Kindern zuzuschauen“, sagt Martha Eberhardt und lächelt.

Dieser Meinung ist auch Sebastian Magenheim. Er und seine Frau Elisabeth besuchen schon seit Jahren den Adventsnachmittag der Gemeinde.

„Wir warten jedes Jahr darauf“, sagt Elisabeth Magenheim. „Hier treffen wir alle unsere alten Bekannten und es ist schön, dass die Gemeinde so viel für die älteren Menschen tut.“

Älteste Teilnehmer geehrt

Nicht nur die Kindergarten-Kinder, auch die Ballettkinder der Musikschule Chroma hatten eine kleine Überraschung vorbereitet. In roten weihnachtlichen Kostümen zeigten sie ihr Talent.

Ein DJ legte in den Programmpausen besinnliche Weihnachtsmusik auf und es gab Gedichtvorträge und eine Tombola mit vielen Preisen.

Die Senioren schauten und lauschten aber nicht nur den ganzen Nachmittag lang. Gemeinsam sangen sie auch weihnachtliche Lieder und es wurde ausgiebig geklönt. (pgr)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.